Analytik Jena AG

ots Ad hoc-Service: Analytik Jena AG Analytik Jena expandiert in Umsatz und Ertrag

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Jena (ots Ad hoc-Service) - Nettogewinn gegenüber Vorjahr fast verfünffacht Jena, den 30. August 2000 - Die Analytik Jena AG hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 1999/2000 (Geschäftsjahr per 30. September) in Umsatz und Ertrag rasant zugelegt. Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten auf 15,966 Mio. Euro, ein Zuwachs von 26,3 Prozent gegenüber 12,638 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Umsatzwachstum ist im wesentlichen zurückzuführen auf den erfolgreichen Ausbau des internationalen Geschäftes, beispielsweise in Ägypten, Marokko und Brasilien. Erfreulich ist auch, dass im neuen Geschäftsbereich bioanalytical solutions erste Umsätze mit den in diesem Jahr am Markt eingeführten Produkten realisiert wurden. Einen Großauftrag über die Lieferung von analytischen und bioanalytischen Hightech- Instrumenten (0,2 Mio. Euro) hat die Analytik Jena von Aventis erhalten. Zu dieser positiven Entwicklung hat ebenfalls beigetragen, dass im Berichtszeitraum Großprojekte, wie die Einrichtung des Biotechnologieparks Luckenwalde (1,0 Mio. Euro), Biotechnologiepark Bitterfeld-Wolfen (0,8 Mio. Euro) und der Charite Berlin (0,6 Mio. Euro) abgeschlossen wurden. Mit einer erwirtschafteten Bruttomarge von 35,1 Prozent bei einem Bruttoergebnis von 5,605 Mio. Euro liegt die Analytik Jena AG bisher deutlich über der Zielvorgabe von 31,2 Prozent für das Gesamtjahr. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag mit 1,115 Millionen Euro per 30. Juni 2000 rund 339,0 Prozent höher als der Vorjahreswert. Insgesamt erzielte die Analytik Jena einen Nettogewinn von 0,527 Mio. Euro, dies entspricht fast einer Verfünffachung des Periodenüberschusses. Der Gewinn je Aktie für die ersten neun Monate konnte auf 0,21 Euro* gegenüber 0,05 Euro der Vorjahresperiode 1998/99 erheblich gesteigert werden. (*unverwässert, verwässert=0,15 Euro) Optimistische Prognose für Gesamtjahr 99/00 Die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens spiegelt sich auch im Auftragseingang wider: Auf Basis des gestiegenen Auftragsbestandes um 62,4% auf 8,620 Mio. Euro per 30. Juni 2000 erwartet die Analytik für das Geschäftsjahr 99/00 ein kräftiges Ergebniswachstum. Der Jenaer Spezialist für neue Analyse-Technologien investiert besonders in den noch jungen Unternehmensbereich bioanalytical solutions. Hier erforscht das Unternehmen neueste Analyseverfahren für die Wachstumsmärkte Biotechnologie und Molekularbiologie. Langfristig will die Analytik Jena AG eine führende Position im Markt für analytische Systemlösungen für die Biotechnologie übernehmen. "Hier wollen wir mit unserem Know how kontinuierlich neue Methoden der Analyse entwickeln, um zu einem führenden Anbieter für Unternehmen der Pharmazie, Biotechnologie und Molekularbiologie aufzusteigen", so der Vorstandsvorsitzende Klaus Berka. "Darüber hinaus wollen wir unsere bereits jetzt positive Ertragssituation deutlich ausbauen und sind hier mit dem vorgelegten Ergebnis auf sehr gutem Wege", so der Vorstandsvorsitzende. Unternehmensportrait Analytik Jena AG (www.analytik-jena.de) Die Analytik Jena AG erforscht neue analytische Verfahren und entwickelt, produziert und vertreibt weltweit moderne Analysemesstechnik für industrielle und wissenschaftliche Anwendungen. Das Unternehmen sieht sich als einer der führenden Zulieferer von Plattformtechnologien u.a. für die Bereiche Life Science und Biotechnologie. Die Kernkompetenzen des Unternehmens liegen im Entwickeln optischer Hochleistungs-Analysesysteme sowie im Miniaturisieren und Automatisieren neuester Analysetechnologien. Zu den Kunden der Analytik Jena AG zählen Unternehmen und Konzerne aus der Pharmazie, Biotechnologie und Umwelttechnik sowie Universitäten und Forschungsinstitute. Wichtige Kunden sind neben anderen BASF, DaimlerChrysler Aerospace, Fresenius, Zeiss, Jenoptik, Degussa Hüls, Roche Diagnostics, Dow Deutschland Inc. und Aventis. Seit dem 3. Juli 2000 ist die Analytik Jena AG (WKN 521350) am Neuen Markt der Frankfurter Börse notiert. Kontakt: Thomas Fritsche Investor Relations Analytik Jena AG Telefon: +49-3641-201-281 Telefax: +49-3641-201-160 t.fritsche@analytik-jena.de Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Analytik Jena AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: