Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Land Rover

Discovery "Bestes Offroad-Fahrzeug" in England
Technik- und Ausstattungs-Verbesserungen für den Modelljahrgang 2002

Schwalbach (ots) - Eine begehrte Auszeichnung erhielt der Land Rover Discovery von "Auto Express", dem britischen Schwesterblatt der deutschen "Auto Bild". Die Redaktion verlieh den Preis "New Car Honours 2001" und kürte ihn damit vor Mitsubishi Pajero und Mercedes ML zum besten Geländewagen seiner Klasse in Großbritannien. Dabei ließ sich die Jury von der "Freude am Fahren" ebenso überzeugen wie von der "Pkw-artigen Balance aus Fahrkomfort und präzisem Handling". Als eine "Evolution, hinter der sich eine Revolution verbirgt" wurde die zweite Discovery-Generation bei ihrem Debüt wegen der reizvollen Kombination aus unverwechselbar markentypischem Offroad-Design und innovativer Technik genannt. Dazu zählen Systeme wie das "Active Cornering Enhancement" (ACE) zur Unterdrückung von Karosserie-Wankbewegungen, eine automatische Niveauregulierung sowie ein ABS-Bremssystem mit integrierter Traktionsregelung, elektronischer Bremskraftverteilung und einer "Hill Descent Control"-Funktion (HDC) zur sicheren Bewältigung steiler Gelände-Abfahrten. Als Antriebe für den Discovery stehen ein 136 kW/184 PS starker, aus Leichtmetall gefertigter 4,0-Liter-V8-Benzinmotor und ein 2,5-Liter-Turbodiesel-Direkteinspritzer mit Pumpe-Düse-Technik (101 kW/137 PS) zur Wahl; ein vierstufiges Automatikgetriebe ist für beide Varianten verfügbar. Der Innenraum bietet Platz für bis zu sieben Personen, Features wie eine Klimaanlage und ein hochwertiges Audiosystem mit CD-Wechsler zählen zur komfortablen Serienausstattung. "Der Preis ist auch für uns eine Bestätigung", kommentiert Peter Modelhart, Geschäftsleiter Sales von Land Rover Deutschland die Auszeichnung durch das britische Fachblatt, "denn auch in seinem Premium-Offroad-Segment in Deutschland zählt der Discovery zu den Erfolgsmodellen". Offroad vom Feinsten - Modelljahrgang 2002 mit Verbesserungen Nicht nur wegen seines exzellenten Marken-Renommees wird der Discovery von Kennern geschätzt, sondern auch wegen seines ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnisses, wie die Modellaufwertungen des Jahrgangs 2002 unterstreichen. Dazu zählen erhöhte Qualitätsstandards, eine Drehmomentverbesserung beim Td5-Diesel von 315 auf 340 Newtonmeter, Optimierungen an Fahrwerk und Bremsen sowie verbesserte Ausstattungen, die dem Kunden - aufpreisbereinigt - Vorteile von bis zu DM 1.414 (Td5) beziehungsweise DM 2.328 (V8) bieten. So verfügen nunmehr alle XS- und ES-Modelle über eine selbst-regulierende Luftfederung, darüber hinaus sämtliche Varianten mit V8-Benzinmotor über ein Automatikgetriebe. Defender: Erweiterte Grundausstattung und leichte Preisanhebung Bei den Station Wagon-Modellen des Land Rover Defender erweitert sich zum Modelljahr 2002 die Grundausstattung um elektrische Fensterheber, eine Zentralverriegelung und ein Radio-Cassetten-Gerät. Darüber hinaus flossen, analog zum Discovery, Qualitätsverbesserungen in die Serie ein. Die Preiserhöhungen für den Offroad-Klassiker - je nach Modellvariante zwischen 1,9 und 4,9 Prozent - fallen angesichts der Modellaufwertungen moderat aus. ots Originaltext: Land Rover Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Land Rover Deutschland GmbH, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kontakt: Paul Entwistle, Leiter Öffentlichkeitsarbeit Telefon: (0 61 96) 95 21-160 Telefon mobil: 0174 310 78 66 Email: pentwis2@landrover.com Original-Content von: Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Land Rover, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: