Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Land Rover

CO2-Ausstoß von nur 120 g/km dank Hybridantrieb
Zukunftsmusik: Land Rover präsentiert in Detroit die Studie LRX

Schwalbach (ots) - Ein Blick in die Zukunft von Land Rover: Die legendäre britische Geländewagenmarke präsentiert heute auf der "North American International Auto Show" in Detroit das Concept Car LRX. Mit dieser visionären Weiterentwicklung seines Designs deutet Land Rover an, in welche neuen Marktsegmente die Traditionsmarke vorstoßen könnte - ohne dabei ihre Markenwerte zu verwässern. Pünktlich zum 60-jährigen Jubiläum der Unternehmensgründung gibt der dreitürige LRX Antworten auf die Fragen der Zeit: mit kompakteren Abmessungen, weniger Gewicht und umweltverträglich ausgerichteten Technologien, die einen CO2-Ausstoß von lediglich 120 g/km möglich machen.

Land Rover definiert den LRX als "Cross-Coupé" - eine Lösung, die sich vorsichtig von traditionellen SUV-Modellen fortentwickelt: mit Pkw-ähnlicher Optik und Dynamik sowie betonter Sportlichkeit und hoher Agilität.

Ein wichtiges Merkmal der als echtes Premiummodell konzipierten Studie ist ihre Kompaktheit. So zeigt sich der LRX 149 Millimeter kürzer und 205 Millimeter flacher als der neue Land Rover Freelander. Dabei besitzt der LRX deutlich erkennbare Züge des Land Rover-Designs, die er neu interpretiert: zum Beispiel die schalenförmige Motorhaube, das "fließende" Dach, das markante Frontdesign oder die robust und kraftvoll wirkende Haltung mit weit in Richtung der Fahrzeugkanten platzierten Rädern.

Dabei glänzt der LRX mit einem betont dynamischen Profil, gebildet unter anderem aus einer sich über die gesamte Fahrzeuglänge erstreckenden muskulösen Schulterpartie und einer deutlich ansteigenden Gürtellinie. Die Verglasung umhüllt die obere Hälfte des LRX komplett - keine Säule bleibt unverdeckt. Weitere Designdetails des LRX: auffällige Scheinwerfer, konisch zulaufende Klarglas-Blinkereinheiten vorn und hinten sowie mächtige Radhäuser mit auf Hochglanz polierten 20-Zoll-Leichtmetallrädern. Hinzu kommen Seitenstreifen aus poliertem Aluminium, dezente seitliche und vordere Lufteinlässe oder die in den Fahrzeugschultern verborgenen Türgriffe.

Ein Beispiel für die konsequente Gewichtseinsparung im LRX ist der Austausch der Glas-scheiben im Dach und an den Seiten gegen Elemente aus Polycarbonat, das rund 40 Prozent leichter als Glas ist.

Die in Detroit präsentierte Studie LRX ist für einen extrem wirtschaftlichen 2,0-Liter-Turbodiesel-Hybridantrieb nach US-Norm ausgelegt, der auch mit Biodiesel betrieben werden kann. Im Zusammenspiel mit anderen innovativen Land Rover-Technologien sorgt dieser Antrieb für einen um 30 Prozent niedrigeren Kraftstoffverbrauch als bei herkömmlichen Offroadern dieser Größe sowie für einen auf rund 120 g/km reduzierten CO2-Ausstoß.

Der integrierte Hinterachs-Elektroantrieb (Integrated Electric Rear Axle Drive - ERAD) des LRX erlaubt dem Modell bei geringem Tempo den Antrieb ausschließlich mit Elektromotor, stellt dabei aber die Tauglichkeit für Geländeeinsätze sicher. Auf der Straße wiederum ermöglicht das Antriebssystem dem LRX ein Mitschwimmen im Verkehr bis zu einer Geschwindigkeit von 32 km/h allein mit Elektrokraft. Bei Bedarf startet der gleichfalls eingebaute Anlasser-Generator den Verbrennungsmotor und das Fahrzeug wird dann gleichzeitig von Elektroaggregat und Turbodiesel angetrieben.

Zum Technikpaket des LRX zählen darüber hinaus die Bergabfahrkontrolle HDC sowie eine weiter entwickelte Version des vielfach gelobten "Terrain Response"-Systems, das von den Land Rover-Ingenieuren um einen auf besonders hohe Wirtschaftlichkeit ausgelegten "Eco"-Modus ergänzt wurde.

Ein weiteres Glanzstück des LRX ist sein Interieur. Hier besticht das Concept Car mit Großzügigkeit und Flexibilität sowie modernen und innovativen Detaillösungen. Die Kabine der Studie wird geprägt von einer Kombination weicher Leder in verschiedenen Brauntönen sowie zahlreichen Flächen im Aluminiumlook. Die offen sichtbaren Strukturen von Sitzen, Instrumententafel und Dach verleihen dem Innenraum nicht nur ein unverwechselbares Aussehen, sie helfen zudem auch beim Gewicht sparen.

Die schwungvoll geneigte Mittelkonsole beherbergt neuartige LCD-Anzeigen, die ein drei-dimensionales Bild erzeugen. Gesteuert werden alle wichtigen Funktionen mithilfe eines Touchscreens, während ein zweiter Touchscreen als Anzeige und Steuerung für die integrierte iPhone-Dockingstation fungiert. Die Hintergrundbeleuchtung der Armaturentafel variiert je nach "Terrain Response"-Modus - Grün in "Eco", Rot im "Sport"- sowie Blau im Standard- und Offroadmodus.

Ungeachtet der kompakten Abmessungen sorgt eine geschickte Raumnutzung im LRX für enorm viel Platz. Dazu gehören nicht zuletzt die markanten Sitze. Sie bewegen sich beinahe "fließend" auf jeweils einem Sockel. Die offenen Sitzrahmen ermöglichen zudem weitere Staufächer unter den Sitzen und im Wagenboden.

Pfiffige Lösungen auch im Heckabteil: An jeder Seite der horizontal geteilten, elektrisch betätigten Heckklappe befinden sich abnehmbare und einstellbare Lautsprecher mit iPod-Dockingstation. Weiterhin verfügt der LRX über eine Kühlbox und einen Flaschenkühler, der auch an der geöffneten Heckklappe befestigt werden kann. In die Heckklappe selbst sind Aluminium-Getränkehalter und zwei gepolsterte Sitzflächen integriert: optimale Voraussetzungen für das traditionelle Heckklappen-Picknick in einem Land Rover.

Pressekontakt:

Paul Entwistle
Leiter Produkt und Markenpresse Land Rover
Tel: 06196/9521-160
Emial: pentwis@landrover.com

Weitere Informationen und Fotos erhalten Sie unter
http://media.landrover.de

Original-Content von: Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Land Rover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Land Rover

Das könnte Sie auch interessieren: