Deutsche Morbus Crohn

DCCV-Preis 2001 für Darmchirurg am Universitätsklinikum Heidelberg: Blockade der "Cystein-Pumpe" von Fresszellen - ein neuer Ansatz zur Therapie chronischer Darmentzündungen

Leverkusen (ots) - Die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) verleiht Herrn Dr. med. Bernd Sido den DCCV-Preis 2001. Der Oberarzt im Fachbereich Viszeralchirurgie an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg erhält diese Auszeichnung für seine im Journal of Experimental Medicine (Bd. 192, Heft 6, September 2000, S. 907-912) veröffentlichte Arbeit über die Regulierung des Elektronen-Übertragungspotentials von Abwehrzellen (T-Lymphozyten) im Immunsystem des Darmes. Mit diesem Beitrag wird nach Auffassung des Kuratoriums der DCCV, das unter Federführung von Professor Dr. med. W.F. Caspary (Universität Frankfurt/Main) die Bewerbungen um den DCCV-Preis begutachtet hat, eine wichtige Grundlage für die Entwicklung neuer therapeutischer Strategien für die Regulation des Darm-Immunsystems bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen geschaffen. Es gelingt hier nämlich der Nachweis, dass die Abwehrzellen dadurch gestört und zu einer Überreaktion veranlasst werden, dass ein anderer Typ von Zellen im Immunsystem des erkrankten Darmes - die Monozyten oder großen Fresszellen - die schwefelhaltige Aminosäure Cystein abgeben. Eine zukünftig zu entwickelnde Therapie könnte an diese Erkenntnis anknüpfen: Wenn es gelänge, selektiv die Produktion von Cysteinen in Monozyten zu blockieren, dann müsste bei der Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen nicht mehr das gesamte Darm-Immunsystem - z.B. durch die Gabe von Cortison - gehemmt werden. Eine Zusammenfassung der Kernaussagen der Publikation ist im Internet abrufbar: http://www.dccv.de/update/pr/preis2001.pdf. Die Preisverleihung fand am 15. September 2001 im Rahmen eines von der DCCV zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten in Münster veranstalteten Arzt-Patienten-Seminars statt. Die Laudatio hielt Professor Dr. med. Guido Schürmann (Klinikum Itzehoe). Die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung - DCCV - ist der Selbsthilfeverband für die etwa 300.000 Menschen in Deutschland, die von einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung betroffen sind. Forschungsförderung auf dem Gebiet dieser Erkrankungen ist eine der Hauptaufgaben der DCCV, bei der sie durch ihren Beirat und ihr Kuratorium unterstützt wird. Informationen und Vergaberichtlinien sind bei der DCCV-Geschäftsstelle (Paracelsusstr. 15, 51375 Leverkusen; Tel. 0214 / 87608 - 0, Fax - 88; Email: info@dccv.de) oder im Internet abrufbar: http://www.dccv.de/stipendien ots Originaltext: Deutsche Morbus Crohn Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Reinhard Schüren Tel. 0214/87608-12 Email: news@dccv.de Original-Content von: Deutsche Morbus Crohn, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: