HPI Hasso-Plattner-Institut

Hasso-Plattner-Institut vergibt USA-Reisestipendium an IT-Studentin

Hasso-Plattner-Institut vergibt USA-Reisestipendium an IT-Studentin
Informatikstudentinnen am Hasso-Plattner-Institut (Quelle: HPI/Herschelmann - Pressefoto). Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/22537 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/HPI/Kay Herschelmann"

Potsdam (ots) - Noch bis 30. Juni 2014 können sich Bachelor-Studentinnen des Fachs Informatik, die an einer deutschsprachigen Hochschule studieren, am Hasso-Plattner-Institut (HPI) für ein Reisestipendium zur Grace-Hopper-Messe in den USA bewerben. Erstmalig vergibt das HPI ein Reisestipendium anlässlich der weltweit größten IT-Messe für Frauen, der "Grace Hopper - Celebration of Women in Computing". Vom 8. bis 11. Oktober werden in Phoenix, Arizona, rund 5.000 Informatikerinnen aus über 300 Ländern erwartet. Das HPI wird in diesem Jahr zum vierten Mal mit Studentinnen und Mitarbeiterinnen sowie einem Stand auf der renommierten IT-Veranstaltung vertreten sein.

"Die Förderung von Frauen ist uns am HPI ein großes Anliegen. Besonders in den MINT-Fächern verzeichnet Deutschland nach wie vor einen enormen Mangel an Absolventinnen. Angesichts des Fachkräftemangels in diesen Bereichen ist das ein unhaltbarer Zustand", sagt Institutsdirektor Prof. Christoph Meinel. Mit der Vergabe des Stipendiums wolle man jungen Frauen zeigen, wie gefragt sie für interessante Jobs auf der ganzen Welt seien und wie wichtig es in der Branche sei sich weltweit zu vernetzen.

Der Fokus der Messe, die seit 1994 bereits zum 14. Mal in den USA stattfindet, liegt auf der wissenschaftlichen und beruflichen Förderung und Vernetzung von Frauen in Informatik und Technik. Neben bekannten Unterstützerinnen und Gastrednerinnen - im vergangenen Jahr war das u.a. die Geschäftsführerin von Facebook, Sheryl Sandberg - treffen die Teilnehmerinnen auf viele renommierte IT-Unternehmen und Universitäten, die bei der Veranstaltung geeignete Kandidatinnen für Jobs, Praktika und Studienplätze rekrutieren. Die HPI-Stipendiatin profitiert außerdem von den Kontakten und Erfahrungen des HPI-Teams, mit dem Sie in die USA reist.

Weitere Informationen zu dem Stipendium auf der HPI-Website: http://ots.de/jrb6M.

Pressekontakt HPI:

presse@hpi.uni-potsdam.de 
Hans-Joachim Allgaier, M.A., Pressesprecher, Marketing- und
PR-Manager, Tel.: 0331 55 09-119, Mobil: 0179 267 54 66, Mail
allgaier@hpi.uni-potsdam.de; Rosina Geiger, PR- und
Marketing-Referentin,
Tel.: 0331 55 09-175, Mail: rosina.geiger@hpi.uni-potsdam.de.
Original-Content von: HPI Hasso-Plattner-Institut, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HPI Hasso-Plattner-Institut

Das könnte Sie auch interessieren: