HPI Hasso-Plattner-Institut

Europas erste Innovationsschule für Studenten aller Disziplinen baut aus - Studienziel: Schöpfer

Potsdam/Berlin (ots) - Europas erste Innovationsschule für Studenten erhöht die Chancen auf einen Studienplatz: An der "School of Design Thinking" des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) dürfen zum kommenden Sommersemester zusätzliche 40 kreative Querdenker aus allen akademischen Disziplinen ihre Ausbildung aufnehmen. Zudem wird zum nächsten Wintersemester ein gleich großer Parallel-Kurs eingerichtet. Mit dieser Verdreifachung der Kapazität schafft die 2007 gegründete Potsdamer "D-School" die Voraussetzungen dafür, der starken Nachfrage nach der einzigartigen Innovationsausbildung in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft besser gerecht werden zu können. Auch das Dozententeam aus Wissenschaftlern von Universitäten und Hochschulen in Berlin und Brandenburg wird entsprechend aufgestockt.

"Dank der Initiative unseres Stifters Hasso Plattner können wir in der D-School nun noch mehr talentierte Studenten dazu befähigen, innovative Entwicklungen für alle Lebensbereiche voranzutreiben", erläuterte HPI-Direktor Prof. Dr. Christoph Meinel. Die Design Thinking-Ausbildung in kleinen, multidisziplinären Teams werde in Zukunft wahlweise über ein oder zwei Semester angeboten, sagte Meinel. Die kreativen Querdenker müssen an zwei Tagen der Woche in Potsdam präsent sein.

"Gesucht werden Studierende in höheren Semestern, die kurz vor dem Abschluss stehen, Lust auf Neues haben und gern mit anderen Fachleuten zusammen innovative, nutzerorientierte Produkte und Dienstleistungen entwickeln möchten", sagte der Leiter der HPI School of Design Thinking, Prof. Ulrich Weinberg. Unterrichtssprache bei den jungen Erfindern ist Englisch. Zum Abschluss der kostenfreien Zusatzausbildung gibt es entweder ein Basic-Zertifikat (nach einem Semester) oder ein Advanced-Zertifikat (nach zwei Semestern) des renommierten HPI.

Künftige Studierende und Lehrende können sich noch bis 21. Februar online bewerben. Auf der Internetseite www.hpi.uni-potsdam.de/d-school finden Kandidaten die benötigten Angaben.

Die von SAP-Gründer Prof. Hasso Plattner in Potsdam geschaffene Zusatzausbildung im teamorientierten erfinderischen Entwickeln stammt von der renommierten Stanford University. Die Studierenden arbeiten an echten Innovationsprojekten aus Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft.

Pressekontakt:

Hans-Joachim Allgaier, M.A.
Telefon 0331 5509-119
presse@hpi.uni-potsdam.de
Original-Content von: HPI Hasso-Plattner-Institut, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HPI Hasso-Plattner-Institut

Das könnte Sie auch interessieren: