Deutsche Umwelthilfe e.V.

Deutschen Klimaschutzpreis

    Berlin (ots) - Ausschreibung

    Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) vergibt 2008 zum 2. Mal den

    Deutschen Klimaschutzpreis

    In der internationalen Klimaforschung besteht kein Zweifel mehr daran, dass die Erderwärmung Realität ist. Neues Handeln auf allen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ebenen ist daher dringend erforderlich. Lokal und national, regional und weltweit sind alle gesellschaftlichen Akteure aufgerufen, Lösungen für diese globale Herausforderung zu finden. Der "Deutsche Klimaschutzpreis" unterstützt deshalb Personen und Organisationen, die mit Ideen, Strategien oder innovativen Konzepten und Produkten zum Verständnis, zur Bekämpfung oder zu einer Reduzierung der Auswirkungen des Klimawandels beitragen.

    Der "Deutsche Klimaschutzpreis" wurde von der Deutschen Umwelthilfe erstmals 2007 verliehen und wird jährlich vergeben. Gefördert und unterstützt wird die Ehrung von Toyota Deutschland.

    1. Preisbedingungen

    Der "Deutsche Klimaschutzpreis" zeichnet herausragende Leistungen aus, die mit innovativen Konzepten, Maßnahmen oder strategischen Initiativen zum Schutz des Weltklimas beitragen. Der Preis wird an Einzelpersonen oder Organisationen verliehen, die in beispielhafter Weise

          - bürgerschaftliches Engagement zeigen und Projekte umsetzen
              oder umgesetzt haben, die mit innovativen Ansätzen zum
              Schutz des Klimas beitragen,
          - das Bewusstsein für die Gefahren des Klimawandels derart
              in der breiten Öffentlichkeit schärfen oder geschärft
              haben, dass große Verhaltensumstellungen in der
              Öffentlichkeit herbeigeführt werden konnten oder
          - Strategien, Konzepten oder Produkten zum Durchbruch
              verhelfen oder verholfen haben, die geeignet sind, wirksame
              Beiträge im Kampf gegen den Klimawandel zu leisten.

    2. Bewerbung

    Die Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich bitte mit einer prägnanten Darstellung ihrer Arbeit und ihrer Person/Organisation/Initiative. Die Projektbeschreibungen dürfen nicht länger als 12.000 Zeichen (incl. Leerzeichen) sein, können aber mit Fotos (maximal 3) bereichert werden. Bitte schicken Sie uns keine Produkte oder wissenschaftlichen Arbeiten. Vorschläge für Kandidaten des "Deutschen Klimaschutzpreises" können auch von Dritten eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 8. August 2008.

    Über die Vergabe des Preises entscheidet der Bundesvorstand der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH). Der Preis wird im Rahmen einer öffentlichen Festveranstaltung im September in Berlin verliehen und Preisträger oder Preisträgerin werden bundesweit bekannt gemacht. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

    Jürgen Resch und Rainer Baake, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e.V.(DUH).

    Ansprechpartner für weitere Informationen:

    Ihre Bewerbungen senden Sie bitte an Deutsche Umwelthilfe e.V. Stichwort Klimaschutzpreis Hackescher Markt 4 10178 Berlin

    Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie bitte Gerd Rosenkranz oder Ulrike Fokken (Tel.: 030 24 00 867 21/-22) an. Mit organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Eva Forstmeier in unserer Bundesgeschäftsstelle in Radolfzell (Tel.: 07732 99 95 62).

Pressekontakt:
Ulrike Fokken, Deutsche Umwelthilfe e. V., Hackescher Markt 4,
10178 Berlin, Tel.: 030 24 00 867 -22

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: