Continental AG

Continental startet Serienproduktion für Lithium-Ionen-Batterie

Hannover/Regensburg (ots) - Die Division Powertrain liefert komplette Batterie sowie weitere Hybrid-Komponenten für Mercedes S 400 BlueHYBRID

Der internationale Automobilzulieferer Continental wird Ende dieses Jahres erstmals eine hoch leistungsfähige Lithium-Ionen-Batterie für Hybridfahrzeuge in Serie produzieren. Diese wird im Mercedes S 400 BlueHYBRID zum Einsatz kommen. "Für Continental ist dies ein wichtiger Durchbruch als Lieferant von Batteriesystemen. In den nächsten Jahren werden wir mit weiteren Lithium-Ionen Energiespeichern für Mild-, Full-Hybrid und Elektrofahrzeugen in Serie gehen", sagte Continental-Vorstandsmitglied Dr. Karl-Thomas Neumann.

Die Lithium-Ionen-Technologie gilt als Schlüssel zum Erfolg von Hybrid- und Elektroantrieben im Kraftfahrzeug. Im Vergleich zur herkömmlichen Nickel-Metallhydrid-Technologie bieten Lithium-Ionen-Batterien eine höhere Energiedichte und damit Reichweite. "Die Leistungsfähigkeit der Batterie bestimmt die Gesamtleistung des Fahrzeugs und gleichzeitig die mögliche Reduzierung der Emissionen beziehungsweise das Kraftstoffeinsparpotenzial. Damit spielt sie auch eine wesentliche Rolle bei der CO2-Reduzierung", erklärte Dieter Rogge, Leiter der Continental Division Powertrain, die hochmoderne und innovative Technologie entwickelt hat und liefern wird.

Außer der Lithium-Ionen-Batterie liefert Continental den Wechselrichter und den DC/DC Wandler für den Mercedes S 400 BlueHYBRID. Der Wechselrichter steuert den Energiefluss zwischen Elektromotor und Hybridbatterie, der DC/DC Wandler ist das Bindeglied zwischen der Hybridbatterie und dem Standardbordnetz und ermöglicht damit den Entfall der her¬kömmlichen Lichtmaschine.

Continental entwickelt bereits seit Mitte der 1990er Jahre Komponenten wie Leistungselektronik, elektrische Maschinen und Energiespeicher für Hybridantriebe und ist als einziger fahrzeugherstellerunabhängiger Hybrid-Systemlieferant der Welt seit 2003 mit einem Mildhybrid in Serienproduktion. Mit dem Hybrid-Baukasten setzt das Unternehmen neue Maßstäbe, um die umweltfreundliche Hybridtechnologie noch schneller und zu attraktiven Kosten in den Markt zu bringen.

Der Continental-Konzern gehört mit einem anvisierten Umsatz von mehr als 26,4 Mrd Euro im Jahr 2008 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antrieb und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt das Unternehmen zu mehr Fahrsicherheit und zum Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 150.000 Mitarbeiter an nahezu 200 Standorten in 36 Ländern.

Die Division Powertrain integriert innerhalb des Automobilzulieferers Continental AG innovative und effiziente Systemlösungen rund um den Antriebsstrang in Fahrzeuge. Diese steigern Leistung und Fahrkomfort und senken gleichzeitig Verbrauch und Emissionen. Als Partner der Automobilindustrie entwickelt und produziert die Division an weltweit über 60 Standorten ein umfassendes Produktportfolio beginnend bei Benzin- und Dieseleinspritzsystemen über Motor- und Getriebesteuerungen bis hin zu Komponenten und Systemen für Hybridantriebe. Die Division erzielte einen Umsatz von mehr als 5 Milliarden Euro (Basis 2006) und beschäftigt derzeit rund 31.000 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

Katja Mattl
Leiterin Kommunikation
Continental
Division Powertrain
Siemensstr. 12
93055 Regensburg
Telefon: 0941 790-4192
Fax: 0941 790-6073
E-Mail: katja.mattl@contiautomotive.com



Weitere Meldungen: Continental AG

Das könnte Sie auch interessieren: