Generali Versicherungen

Rundum-Schutz auf jeder Rennstrecke
Kfz-Versicherung für Formel-1-Fahrer

München (ots) - Pole Position, Pit-Stop, Pferdestärken: Ab Sonntag heißt es wieder "Und Go"! Am 16. März beginnt im australischen Melbourne auf dem Albert Park Circuit die neue Formel-1-Saison. Die besten Fahrer der Welt treten wieder gegeneinander an und kämpfen um den Titel. Doch bei all ihrem fahrerischen Können sind auch sie nicht zu 100 Prozent vor Unfällen gefeit. Wie müsste sie aussehen, die Kfz-Versicherung mit dem optimalen Schutz für Formel-1-Fahrer? Die Generali Versicherungen stellen vor, was sie einem Rennfahrer der Königsklasse des Motorsports raten würden.

"Zunächst einmal würden wir jedem Formel-1-Fahrer eine Vollkaskoversicherung empfehlen", so Günter Schöffmann, Abteilungsleiter Kfz-Produktportfoliomanagent der Generali Versicherungen. Er verweist dabei auf die nicht zu unterschätzende Zahl an selbstverursachten Unfällen. "Auch absolute Top-Fahrer fabrizieren hin und wieder eine Kollision. Dann ist eine Vollkaskoversicherung von Nöten, denn nur sie übernimmt Kosten bei selbstverursachten Unfällen - und die Kosten können schnell in die zehntausende gehen". Denn ein Formel-1-Wagen, eine in vielen Stunden konzipierte und gefertigte Rennmaschine, hat einen geschätzten Wert von rund einer Millionen Euro. "Bei solchen Summen ist es von zentraler Bedeutung, dass die Versicherung sämtliche Schäden ersetzt", erläutert Schöffmann.

VOLLKASKO PREMIUM FÜR REIFENSCHÄDEN

Gleichzeitig empfiehlt Schöffmann den Zusatztarif Vollkasko Premium der Generali Versicherungen und verweist dabei auf die finanziellen Leistungen bei Reifenschäden: "Sie haben eine Art Ausnahmestellung und entscheiden oftmals über Sieg und Niederlage: die Räder. Aufgrund der hohen Belastung ist mit Reifenschäden leider stets zu rechnen. Solch ein Bonusschutz lohnt sich daher fast immer". Zudem sind mit Vollkasko Premium Parkschäden wie Kratzer und Dellen eingeschlossen. "Sollte es also im Parc Fermé eine Berührung geben, wäre auch sie mit abgesichert. In dieser Zusammenstellung könnten die Generali Versicherungen auf Anfrage jedem Formel-1-Fahrer eine leistungsstarke Kfz-Versicherung bieten", erläutert Schöffmann, der nur eine Kleinigkeit problematisch sieht: "Anfragen nach WerkstattservicePLUS könnten wir leider nicht erfüllen. Denn dieser Zusatztarif sieht ein Ersatzfahrzeug während der Reparatur vor. Nur leider haben wir derzeit keine Formel-1-Boliden im Fuhrpark."

Für Rückfragen:

Christian Krause
Telefon: 089 5121-2283
Fax: 089 5121-1045
eMail: christian.krause@generali.de



Weitere Meldungen: Generali Versicherungen

Das könnte Sie auch interessieren: