Generali Versicherungen

Firmenversicherungen: Verhalten bei Schadenregulierung entscheidend
Umfrage Unternehmer der Generali Versicherungen (II)

Firmenversicherungen: Verhalten bei Schadenregulierung entscheidend / Umfrage Unternehmer der Generali Versicherungen (II)
Generali Versicherungen - Umfrage Unternehmer: Leistungen und Schnelligkeit bei Schadenregulierung am wichtigsten. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/2174 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Generali Versicherungen"

München (ots) - Leistungen und Schnelligkeit bei der Schadenregulierung sind für Selbstständige die wichtigsten Aspekte bei der Auswahl von Gewerbeversicherungen. Das ist ein weiteres zentrales Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstitutes YouGov unter 513 Selbstständigen in Deutschland im Auftrag der Generali Versicherungen. Auf die Frage, worauf sie bei einer Firmenversicherung am meisten Wert legen, gaben jeweils 45 Prozent der Befragten Leistungen sowie Schnelligkeit bei der Schadenregulierung an. Auf dem dritten Platz folgt ein günstiger Preis (38 %).

"Wir wissen, dass der Schadenfall der Moment der Wahrheit für den Versicherer ist. Hier zeigt sich, ob er die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt. Die Ergebnisse bestätigen das", erläutert Hermann Haas, Bereichsleiter Sach/Unfall/Haftpflicht Firmenkunden Spezial der Generali Versicherungen. "Die Umfrage belegt zudem eindeutig, dass die Qualität einer Versicherung für die Mehrheit der Befragten wichtiger ist als der Preis. Die Generali Versicherungen kommen diesem Wunsch mit ihren leistungsstarken Kompositversicherungen nach."

Ein weiteres Ergebnis: Leistungen (51 Prozent) und Schnelligkeit (46 Prozent) bei der Schadenregulierung sind insbesondere Unternehmern mit einem höheren Einkommen (monatliches Haushalts-Nettoeinkommen über 2.500 Euro) wichtig. Bei Unternehmern mit einem Einkommen unter 2.500 Euro waren es 38 bzw. 43 Prozent.

Rund ein Viertel nannte einen persönlichen Ansprechpartner (24 %) als wichtigsten Aspekt. Es folgen Flexibilität bei der Vertragsgestaltung (23 %), ein individuelles Angebot (19 %), Kostentransparenz und eine gute Erreichbarkeit des Versicherers (14 %). Weniger als zehn Prozent der Befragten gaben die Möglichkeit des Online-Abschlusses bzw. Kundenbonus/-rabatt an (6 % bzw. 3 %).

INTERNET WICHTIGSTE INFORMATIONSQUELLE VOR VERSICHERUNGSVERMITTLERN ODER -MAKLERN

Gleichzeitig ergab die Umfrage, dass sich Selbstständige bei der Absicherung ihres Betriebs am ehesten im Internet informieren würden: 60 Prozent der Befragten gaben dieses an. Knapp dahinter folgen Versicherungsvermittler oder -makler als Ansprechpartner (55 %). Rund ein Drittel würde sich an berufsständische Einrichtungen wie etwa IHKs wenden (38 %). Es folgen Freunde und Bekannte (22 %), Unternehmensberatungen (15 %) und Familienangehörige bzw. Printmedien, die jeweils fünf Prozent nutzen würden. Nur eine äußert geringe Menge (2 %) würden sich in Social Media Kanälen dazu schlau machen. "Die Umfrage zeigt, dass das Internet mittlerweile erste Informationsquelle bei diesem Thema ist. Allerdings unterstreicht sie ebenso die hohe Bedeutung eines persönlichen, fachlich qualifizierten Ansprechpartners", so Haas.

Für Medienanfragen:


Christian Krause
Telefon: 089 5121-2283
Fax: 089 5121-1045
E-mail: christian.krause@generali.de

Original-Content von: Generali Versicherungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Generali Versicherungen

Das könnte Sie auch interessieren: