Generali Versicherungen

Generali ServiceTIPPS: Weihnachten - Stimmungsvolle Weihnachtszeit (mit Bild)

Generali ServiceTIPPS: Weihnachten - Stimmungsvolle Weihnachtszeit (mit Bild)
Generali ServiceTIPP: Stimmungsvolle Weihnachtszeit - mit Tannengrün und Kerzen. Immer wieder schön und gefährlich. / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Generali Versicherungen"

München/Hamburg (ots) - Stimmungsvolle Weihnachtszeit - mit Tannengrün und Kerzen. Immer wieder schön und immer wieder gefährlich. Der Adventskranz beginnt mit frischen Nadeln und hohen Kerzen. Je weiter die herunterbrennen, umso näher kommen die Flammen den inzwischen deutlich trockneren Nadeln. Manchmal ist auch die Dekoration brennbar und unvorsichtig nah an den Kerzen angebracht.

Haben wir diese Gefahrensituation, die einem meistens gar nicht so bewusst ist, gemeistert, holen wir uns zum 24. Dezember eine noch größere Feuergefahr ins Haus: den Weihnachtsbaum.

Im Prinzip entspricht die vom Baum ausgehende Gefahr genau der des Adventskranzes - nur in groß. Mit wenigen Maßnahmen kann die Gefahr aber deutlich minimiert werden.

   - Der gute alte Weihnachtsbaumständer mit den Flügelschrauben
     sollte ausgemustert werden, weil er nicht genügend
     Standsicherheit bietet und kein Wasserreservoir hat.
   - Empfehlenswert sind Weihnachtsbaumständer mit Seilzug-Mechanik,
     die mit einem Fußpedal bedient wird. Der Ein-Seil-Technik ist
     dabei gegenüber der Vier-Seil-Technik der Vorzug zu geben, weil
     sie einfacher und sicherer zu bedienen ist.
   - Das Wasserreservoir sollte regelmäßig aufgefüllt werden. Der
     Baum verbraucht täglich etwa einen halben Liter Wasser, bei
     Fußbodenheizung ggf. mehr. Außerdem sorgt das Gewicht des
     Wassers für größere Standsicherheit
   - Wenn Sie Wachskerzen verwenden, sollte im Weihnachtszimmer
     unbedingt ein Eimer mit Wasser und eine Decke bereitgehalten
     werden.
   - Zünden Sie die Kerzen am Baum von oben nach unten an und löschen
     Sie sie in umgekehrter Reihenfolge. Zum Löschen ist ein
     Kerzenlöscher hilfreich, damit keine Funken in den evtl. schon
     etwas trockenen Baum fliegen.
   - Der richtige Standort des Weihnachtsbaumes hilft ebenfalls, die
     Gefahr zu mindern: nicht in der Zugluft und in sicherer
     Entfernung von Möbeln und Vorhängen.
   - Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt! 

Bild und Text zum download: http://www.presseportal.de/pm/2174/?keygroup=bild

Ansprechpartnerin:
GENERALI Versicherung AG
Ingeborg Plachta-Nauber
Besenbinderhof 43
20097 Hamburg
Telefon +49 40 2865-3227
eMail: ingeborg.plachta-nauber@generali.de 

Pressekontakt:

Generali Versicherungen . Presse/Unternehmenskommunikation
Adenauerring 7 . 81737 München
Wolfgang Leix, Tel. (089) 5121-6300
eMail : pressestelle@generali.de - Internet: http://www.generali.de
Original-Content von: Generali Versicherungen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: