ARD Werbung SALES & SERVICES

MA 2001 Radio I: AS&S Radio-Angebote mit verbesserter Performance
Trends der neuen Erhebungstechnik wurden bestätigt

Frankfurt (ots) - Die ARD-Werbung SALES & SERVICES (AS&S) sieht die Entscheidung für die Änderung der Erhebungstechnik der Media Analyse (MA) mit den aktuellen Daten bestätigt. Mit der MA 2001 Radio I hat die Arbeitsgemeinschaft Media Analyse e.V. (AG.MA) zum zweiten Mal Hörerschaftsdaten auf Basis von Telefoninterviews (CATI) vorgelegt. Damit ist erstmals wieder ein von methodischen Veränderungen freier Vergleich der Leistungswerte einzelner Sender und Werbeangebote möglich. Um der Werbewirtschaft aktuellere Daten zur Verfügung stellen zu können, wird im Jahr 2001 wieder zweimal aus der MA berichtet. Die jetzt vorliegenden Ergebnisse bestätigen die Planungsdaten für das Jahr 2001 und stärken die Werbetreibenden, die auf Radio - das Trendmedium der klassischen Werbeträger - gesetzt haben. Da etwa die Hälfte der Daten bereits in die Berichterstattung der MA 2000 Radio einflossen, haben die heute vorgestellten Ergebnisse eher Trendcharakter. Am 8. August wird die MA 2001 Radio II mit den Hörerschaftsdaten für das Planungsjahr 2002 vorgelegt. Radionutzung stabil auf hohem Niveau Bei der Mediennutzung der Bundesbürger spielt Radio weiterhin die Hauptrolle: 81,6 % (MA 2000: 81,1 %) der Personen ab 14 Jahren, das sind rund 52,11 Mio. Personen, nutzen werktäglich mindestens ein Radioprogramm und dies über 4 1/2 Stunden lang (270 Minuten Verweildauer). Alle in der MA ausgewiesenen Werbeangebote erreichen pro Werbestunde (06.00 - 18.00 Uhr) durchschnittlich 27,7 % der Bundesbürger ab 14 Jahren, das sind 17,7 Mio. Personen. Mit einer Werbefunkkampagne sind innerhalb von 2 Wochen 87,6 % oder 55,94 Mio. Personen erreichbar. Diese Eckdaten heben Radio als wichtigsten Begleiter im Alltag der Bundesbürger hervor. Trotz zunehmender Medienangebote ist und bleibt Radio ein fester Bestandteil im täglichen Leben für jung und alt. Sender des AS&S-Portfolios legen zu Zu dieser Position tragen die von AS&S vertretenen öffentlich-rechtlichen und privaten Sender im erheblichen Maße bei. Die Sender des AS&S-Portfolios verfügen über einen Hörermarktanteil von 47,3 % bei den werbungführenden Programmen, gegenüber 41,8 % Hörermarktanteil der von RMS vertretenen Werbeangebote. Shootingstars sind hr XXL und JAM FM mit einem Hörerzuwachs von 83 % bzw. 73 %. Überdurchschnittliche Hörergewinne können auch die Sender JUMP, RTL Radio, hr3 und 88Acht! Das Stadtradio verzeichnen. Zu den Hörergewinnern zählen auch Eins Live, WDR 4, SWR 3, SWR 4 RP, Radio Eins, Bayern 1 und Bayern 3. "Die Mehrzahl der von AS&S vermarkteten Radiosender konnten ihre Hörerzahlen steigern. Damit stellen alle unsere Kombiangebote mit einer verbesserten Mediaperformance eine hervorragende Basis für das weitere Werbejahr dar. Alle Kunden, die sich für Radio als Werbeträger entschieden haben, werden damit bestätigt. Mit einem Marktanteil von 47,3 % ist die AS&S der führende Radiovermarkter," so Achim Rohnke, Geschäftsführer der ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH. AS&S-Kombis national: Zielgruppenstarke Angebote mit steigenden Leistungswerten Mit den nationalen Werbekombis stellt die AS&S der Werbewirtschaft leicht planbare und zielgruppenaffine Werbeangebote zur Verfügung. Mit durchschnittlich 9,544 Mio. Hörern pro Stunde (Bruttokontakte) verfügt das Angebot "ARD All Stars 2001" über die meisten Hörer und liegt damit vor der RMS SUPER KOMBI. Die nationale Main-Stream-Kombi "ARD Radio Kombi No.1" ist mit 6,122 Mio. Hörern eine solide Basis für erfolgreiche Hörfunkwerbung. In den anvisierten Kernzielgruppen der haushaltführenden Personen und bei Personen mit hohem Einkommen liegt die Hörerschaft auf überdurchschnittlich hohem Niveau und ist damit äußerst attraktiv für gehobene Zielgruppen. Die "ARD Radio Kombi No. 2" ist mit 6,316 Mio. Hörern (plus 2 %) eine ideale Basis für nationale Radiowerbung in der jüngeren Zielgruppe der 14-49jährigen und bei Männern. Mit durchschnittlich 5,228 Mio. Hörern pro Stunde ist das Angebot "Best of 2001" eine starke Plattform zur Ansprache der kaufkräftigen und konsumfreudigen Zielgruppen. Die von AS&S in Kooperation mit ENERGY w+v vermarktete, nationale "YOUNG & FUN CITY KOMBI" kann ihre Reichweite mit rund 2 Mio. Hörern pro Stunde um 7 % steigern und liegt damit weiterhin klar vor der "RMS YOUNG STARS"-Kombi. Regionale Kombis: Zuverlässige Werbepartner mit Wachstum Die großen regionalen Kombiangebote konnten ihre Leistungswerte ebenfalls verbessern. Die regionalen Kombiangebote der AS&S in Berlin/Brandenburg und Mitteldeutschland haben ihre hervorragenden Media-Leistungen bestätigt. Stärkstes Angebot der Region bleibt mit weitem Abstand die "Berlin/Brandenburg Kombi". Die Mitteldeutschen Radio Kombis "MRK 14-49" und "MRK Sunshine Plus" legen bei den Reichweiten konsequent weiter zu. Dies ist nicht zuletzt auf die beiden Erfolgsprogramme JUMP und LandesWelle Thüringen zurückzuführen. Die EURO PREMIUM-Kombi hat ihre starke Position in Nordrhein-Westfalen ausgebaut und in der jungen Zielgruppe ihre Marktführerschaft gegenüber Radio NRW behauptet. Mit ebenfalls verbesserten Leistungswerten haben sich die Hessenkombi, die SWR Kombi Max und die Bavaria Kombi erfolgreich positioniert. Rollierende Berichterstattung als Trendinformation für 2001 Mit der MA 2001 Radio I legt die Arbeitsgemeinschaft Media Analyse (AG.MA) zum zweiten Mal mit Telefoninterviews (CATI = Computer Assisted Telefon Interviews) erhobene Funkplanungsdaten vor. "Die MA 2001 Radio I belegt, dass es gelungen ist, die MA-Methode für die repräsentative Ermittlung der Radionutzung erfolgreich auf die CATI-Technik zu übertragen und ein Erhebungsinstrument zu schaffen, das den Besonderheiten der Radionutzung gerecht wird. Gleichwohl werden die Anstrengungen nicht nachlassen, dieses Instrument weiter zu optimieren und den wachsenden Anforderungen der Mediaplanung anzupassen", so Dieter K. Müller, Direktor Forschung der AS&S. Neben einer weiteren Optimierung des Fragebogens und einer Ausdehnung der Feldzeit auf insgesamt 25 Befragungswochen wurde wieder auf die bewährte Praxis des rollierenden Systems der Berichterstattung aus dem Jahre 1998 zurückgegriffen, um Leistungsdaten auf Basis einer möglichst großen Fallzahl zu ermöglichen. Für die Berichterstattung der MA 2001 Radio I wurde daher die Daten der 2. Welle der MA 2000 Radio vom 31.01. 2000 bis zum 09.04.2000 mit denen der 1. Welle der MA 2001 Radio vom 25.09.2000 bis 17.12.2000 zur Frühjahrsberichterstattung 2001 zusammengefügt. Die MA 2001 Radio II im August dieses Jahres wird die Daten der Herbstwelle 2000 und der Frühjahrswelle 2001 enthalten. Von sechs Medienforschungsinstituten wurden insgesamt 56.132 Personen detailliert zu ihren Radionutzungsgewohnheiten befragt. Damit sind repräsentative Aussagen über 63,831 Mio. Bundesbürger über 14 Jahren möglich. Das ausgewiesene Werbeträgerangebot ist mit 79 Hörfunksendern/-programmen und 69 Werbefunkkombinationen auf insgesamt 148 Angebote erneut gestiegen. Davon sind 6 Werbeträger in der MA 2001 Radio I zum ersten Mal dargestellt. Das Angebot an belegbaren Einheiten beträgt nun 2373 Stunden. Die MA 2001 Radio I erfasst als Vollerhebung konzipierte Reichweiten-Studie das gesamte in der Bundesrepublik empfangbare Radioangebot. Die Gesamtzahl beträgt 262 erhobene Sender. Diese Zahl umfasst nicht nur die werbetragenden Programme und Sender sondern auch die werbefreien Hörfunkangebote. Das neue Erhebungsinstrument erlaubt auch die regionale und lokale Vielfalt der Radiosender und -programme besser abzubilden. So wird Deutschland befragungstechnisch in nunmehr 113 Splitgebiete (MA 2000: 111) unterteilt, die es erlauben, auch das kleinste Radioangebot zu erfassen. Die AS&S präsentiert im Rahmen der Berichterstattung zur MA 2001 Radio I folgende Serviceangebote: Die Eckdaten der MA 2000 Radio sind im Mediaservice der AS&S unter der Telefonnummer 069 / 1 54 24 - 221 abrufbar. Sie stehen ebenfalls im Internet unter http://www.ard-werbung.de zur Verfügung. Unter der gleichen Adresse sind ab 8. März die aktuellen Planungsdaten im PDF-Format abrufbar. Schnell und aktuell sind die Leistungswerte der MA 2001 Radio I ab der 11. KW im Mediaservice individuell zählbar. Zusätzlich zu den internen Service-Angeboten bietet die AS&S den Agenturen und Werbetreibenden das Planungsmodul RADIO-PLAN 3 ab der 12. KW zur Auswertung vor Ort an. Auf Anfrage: 3 Tabellen Leistungsveränderung Werbefunk (-Std. 6-18 Uhr (national, Personen 14+ Jahre, Brutto-Kontaktsumme) ots Originaltext: ARD Werbung Sales & Services Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Dieter K. Müller, Direktor Forschung Telefon: 069/1 54 24-1 01 E-Mail: mueller@ard-werbung.de Claudia Scheibel, Leiterin PR & Kommunikation Telefon: 0 69/1 54 24-2 18 E-Mail: scheibel@ard-werbung.de Original-Content von: ARD Werbung SALES & SERVICES, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: