ARD Werbung SALES & SERVICES

AS&S-Forschung: Werbung im TV-Tagesprogramm ist oft fehlplatziert

    Frankfurt (ots) -
    
    "Daytime is Radiotime" nimmt Mediaplanung im Vergleich zur
Mediennutzung unter die Lupe / Werbewirtschaft investiert tagsüber in
TV, obwohl Verbraucher mehr Radio hören
    
    82 Prozent aller Erwachsenen ab 14 Jahren hören tagsüber von 6 bis
18 Uhr Radio (Werbefunk), lediglich 18 Prozent sitzen bei
werbungführenden Programmen vor dem Fernseher. Entgegengesetzt zu
dieser Mediennutzung investiert die Werbewirtschaft in diesem
Zeitschnitt 60 Prozent ihres Budgets ins Fernsehen und lediglich 40
Prozent in Hörfunk. Dies ist ein Ergebnis einer Medienanalyse der
ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH (AS&S), die in der Broschüre
"Daytime is Radiotime" vorgestellt wird.
    
    AS&S beleuchtet in der Analyse die Vorteile von Radiowerbung vor
allem tagsüber, also von 6 bis 18 Uhr. Dabei werden einzelne
Zielgruppen ebenso untersucht wie auch Vergleiche zwischen
Daytime-Radio und Daytime-TV gezogen. Fazit: Die gängige Praxis der
Mediaplanung, tagsüber einen Großteil des elektronischen Mediabudgets
in TV zu investieren, ist kritisch zu hinterfragen. Denn im Vergleich
zu Radio erweist sich TV-Werbung zwischen 6 und 18 Uhr als
reichweitenschwach, unwirtschaftlich und unattraktiv in ihren
Zielgruppenstrukturen. Konsequenz: Die Effizienz elektronischer
Werbung verbessert sich, wenn bei der Mediaplanung analog zur
Mediennutzung der Verbraucher tagsüber Radio und ab 18 Uhr
Fernsehen - eingesetzt wird.
    
    Deutlich wird die Stärke des Werbeträgers Radio zum Beispiel bei
der Betrachtung der Radionutzung von jungen Zielgruppen. So weist die
Nettoreichweite der 20 bis 49jährigen Zuhörer von 6 bis 18 Uhr ein
annähernd konstant hohes Niveau von bis zu über 30 Prozent auf, das
auch von TV nach 20 Uhr nicht übertroffen wird. Damit wird die
Dominanz von Radio insbesondere bei jungen, mobilen
Marketingzielgruppen eindrucksvoll unterstrichen.
    
    Basis von "Daytime ist Radiotime" sind marktgängige
Forschungsinstrumente wie MA 2000 und Nielsen S+P sowie die
Standardauswertungssysteme der Fernsehforschung. Die Broschüre
erscheint seit 1996 jährlich in aktualisierter Form und kann per
Telefax unter 069 / 1 54 24-299 oder per E-Mail unter
presse@ard-werbung.de kostenlos bestellt werden.
    
    Chart "Junge Zielgruppen hören tagsüber Radio" auf Anfrage.
    
ots Originaltext: ARD Werbung Sales & Services
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt für Journalisten:
Claudia Scheibel
Leiterin PR & Kommunikation
Telefon: 0 69 / 1 54 24-218
E-Mail: scheibel@ard-werbung.de

Original-Content von: ARD Werbung SALES & SERVICES, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Werbung SALES & SERVICES

Das könnte Sie auch interessieren: