ARD Werbung SALES & SERVICES

AS&S steigert Bruttogesamtumsatz 2007 um mehr als drei Prozent

Frankfurt (ots) -

   2008 im Zeichen von Sport-Großereignissen und digitalen 
   Entwicklungen 

Achim Rohnke, Geschäftsführer von ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH (AS&S) und AS&S Radio GmbH zieht eine positive Bilanz des Vermarktungsjahres 2007: "Im Vergleich zum super WM-Jahr 2006 konnten wir unseren Bruttoumsatz erneut steigern und peilen nun insgesamt die 700-Millionen-Grenze an", meint Rohnke.

Das Bruttoumsatzvolumen 2007 im Detail: 
AS&S (Das Erste):        244,1 Mio. Euro     (+ 1,3 Prozent) 
AS&S Radio GmbH:         448   Mio. Euro     (+ 4,9 Prozent) 
Gesamt:                  692,1 Mio. Euro     (+ 3,3 Prozent) 

Quelle: Nielsen Media Research / eigene Berechnungen, Januar bis 
Dezember 2007, Vergleich Radio 2006 vs. 2007 unter Berücksichtigung 
von Mandantenwechseln 

Das TV-Bruttoergebnis der AS&S für Das Erste weist 2007 im Vergleich zum Vorjahr erneut ein Plus auf. "Das TV-Ergebnis kann nicht hoch genug bewertet werden. Ohne Sportevents ein WM-Jahr der Superlative zu übertreffen, belegt die hervorragende Vermarktungsarbeit, die 2007 geleistet wurde", so Rohnke. "Der Start ins neue Jahr ist zwar noch verhalten, wir gehen aber auch 2008 wieder von einer Umsatzsteigerung im einstelligen Bereich aus. Basis hierfür sind vor allem Highlights wie die Fußball-EM und die Olympischen Sommerspiele, aber auch neue Vorabendformate wie 'Bruce' oder 'Ich weiß, wer gut für dich ist'". Das unterstreiche die große Bedeutung von AS&S und Werbung in Das Erste als hochwertige Alternative zum Duopol der kommerziellen Vermarkter.

Die Akzeptanz von Werbung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk bewege sich laut Rohnke aber nicht nur bei den Werbekunden, sondern auch bei den Zuschauern auf hohem Niveau. Das unterstreicht eine aktuelle Befragung der AS&S, die TNS Emnid im November 2007 bei 2.000 Zuschauern ab 14 Jahren durchgeführt hat. Demnach wird Werbung von über 74 Prozent der Befragten als etwas ganz Normales eingeschätzt. Dies gilt auch für ARD-affine Zuschauer. Insgesamt werden die bei der ARD eingesetzten Werbeformen akzeptiert. So empfinden die Zuschauer Werbespots zwischen den Programmen weniger störend als mitten in der Sendung (76,9 Prozent). Rund zwei Drittel der ARD-affinen Zuschauer finden es notwendig, dass Werbung zur Refinanzierung teurer Programme beiträgt. Pauschal lassen die Untersuchungsergebnisse eine häufig kolportierte Ablehnung von Werbung oder Fernsehwerbung vermissen. Dies gilt auch für Werbung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Die wirtschaftliche Bedeutung ("sichert Arbeitsplätze") von TV-Werbung wird in jeder Hinsicht bejaht, ebenso wie die politische ("sichert die Existenz vieler Medien") und sozio-kulturelle Bedeutung ("ist Teil des modernen Lebens") der TV-Werbung.

Auch die AS&S Radio GmbH blicke laut Rohnke auf ein ausgesprochen erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. "Die Steigerung des Bruttoumsatzes um rund fünf Prozent ist für uns umso wertvoller, als dass wir im vergangenen Jahr die Werbepreise auf Basis der Reichweitenentwicklungen um knapp zwei Prozent gesenkt haben", erläutert Rohnke. Bei den verkauften Werbesekunden habe man das Volumen im Vergleich zu 2006 dagegen um rund 11 Prozent steigern können. Dies l1iegt deutlich über dem gesamten Radiomarkt, der eine Steigerung von rund acht Prozent aufweist. Der Hamburger Mitbewerber kommt auf knapp über fünf Prozent mehr verkaufte Radiowerbesekunden. Die Zukunft der Radiowerbung werde von AS&S aktiv gestaltet. "Wir haben bereits auf dem Radio Day 2007 den Startschuss zur Entwicklung vom reinen Radio- hin zum Audiovermarkter abgegeben. Im neuen Jahr werden wir hier unsere Angebote, Aktivitäten und Kooperationen weiter forcieren."

Die ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH (AS&S) vermarktet deutschlandweit die klassischen Werbezeiten und Sonderformate in Das Erste am Vorabend sowie die Livesport-Events. Die AS&S Radio GmbH hat seit 1. Oktober 2006 als Tochtergesellschaft der AS&S das nationale Radioportfolio übernommen und betreut insgesamt 63 Radiosender in der Einzel- und Kombivermarktung (31 private und 32 öffentlich-rechtliche).

   Aktuelle Pressefotos von Achim Rohnke stehen als Downloads unter 
www.ard-werbung.de zur Verfügung. Ausgewählte Charts zur 
AS&S-Umfrage zur Akzeptanz der Werbung werden Journalisten gerne auf 
Anfrage unter presse@ard-werbung.de zugeschickt. Die Veröffentlichung
der detaillierten Ergebnisse erfolgt in der Fachzeitschrift "Media 
Perspektiven". 

Bei Rückfragen:

Claudia Scheibel
Pressesprecherin
AS&S und AS&S Radio
Telefon: 069/15424-218
Mobil: 0170/7836017
E-Mail: scheibel@ard-werbung.de

Original-Content von: ARD Werbung SALES & SERVICES, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Werbung SALES & SERVICES

Das könnte Sie auch interessieren: