Abbott Laboratories

Abbott Laboratories gibt den Abschluss der Übernahme des Pharmabereichs von BASF bekannt

Abbott Park, Illinois (ots-PRNewswire) - Abbott Laboratories gab am 02. März 2001 bekannt, dass das Unternehmen die Übernahme des Pharmabereichs von BASF für 6,9 Mrd. USD in bar abgeschlossen hat. Dazu gehört auch das globale Geschäft von Knoll. "Wir freuen uns, die Übernahme des Pharmabereichs von BASF weit vor dem vorgesehenen Zeitpunkt abgeschlossen zu haben, und möchten unsere neuen Kollegen bei Abbott willkommen heißen," sagte Miles D. White, Chairman und Chief Executive Officer. "Wir haben die Integrationsplanung bereits abgeschlossen und sind bereit, das beschleunigte Integrationsverfahren für den Pharmabereich von BASF weltweit umzusetzen." "Die Übernahme wird uns in die Lage versetzen, unsere globale pharmazeutische Infrastruktur auszuweiten, in der Endphase befindliche Produkte und vermarktete Produkte zu erwerben, unsere pharmazeutischen Forschungs- und Entwicklungsausgaben beträchtlich zu erhöhen und Zugang zu führenden monoklonalen Antikörpertechnologien zu erhalten," sagte er. Das Marketing und die Produktion des Pharmabereichs von BASF in den Vereinigten Staaten werden in die Pharmaceutical Products Division von Abbott integriert. Das Marketing und die Produktion außerhalb der Vereinigten Staaten werden in die International Division von Abbott integriert. Alle Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten werden in die globale pharmazeutische Forschungs- und Entwicklungsorganisation von Abbott integriert. "Die Übernahme des Pharmabereichs von BASF ergänzt das Produkt- und Entwicklungsportfolio von mehreren Hauptfranchisebereichen von Abbott, darunter Krebs, kardiovaskuläre, Neuroscience/Schmerz- und Stoffwechselerkrankungen," sagte Jeffrey M. Leiden, M.D., Ph.D., Executive Vice President für Pharmazeutika und Chief Scientific Officer. "Außerdem erhält Abbott die besten Forschungs- und Produktionsmöglichkeiten ihrer Klasse in dem Werk in Worcester, Massachusetts, wo sich eine Gruppe hervorragender Wissenschaftler mit fortschrittlichen monoklonalen Antikörperprogrammen zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen befasst." Abbott erhielt die Zustimmung der Europäischen Kommission zur Übernahme des Pharmabereichs von BASF am 28. Februar 2001. Die nach dem Hart-Scott-Rodino Antitrust Improvements Act für die Überprüfung durch die entsprechenden Behörden in den USA vorgesehene Wartezeit von 30 Tagen lief am 7. Februar 2001 ab. Da die Übernahme einen Monat früher als vorgesehen abgeschlossen ist, werden 0,02 USD von den erwarteten 0,12 USD für die Ertragsverwässerung im Jahre 2001 ins erste Quartal dieses Jahres gestellt. Man geht daher davon aus, dass der Ertrag je Aktie im ersten Quartal 0,47 USD betragen wird, ohne Berücksichtigung der einmaligen mit der Übernahme verbundenen Aufwendungen. Die Vorhersagen über den Ertrag je Aktie für das Jahr 2001 bleiben unverändert. Abbott Laboratories ist ein weltweit operierendes, diversifiziertes Unternehmen auf dem Gesundheitssektor, das sich auf die Entdeckung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pharmazeutischen und diagnostischen Produkten, Nahrungszusätzen und Krankenhausprodukten konzentriert. Mit den Mitarbeitern des Pharmabereichs von BASF beschäftigt das Unternehmen jetzt 70.000 Mitarbeiter und vermarktet seine Produkte in mehr als 130 Ländern. Im Jahr 2000 beliefen sich die Umsätze auf 13,7 Mrd. USD und die Nettoerträge des Unternehmens auf 2,8 Mrd. USD, der verwässerte Gewinn je Aktie betrug 1,78 USD. Private Securities Litigation Reform Act von 1995 - Warnung bezüglich zukunftsbezogener Aussagen Einige Äußerungen in dieser Pressemitteilung können 'zukunftsbezogene Aussagen' im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 sein. Abbott weist darauf hin, dass diese zukunftsbezogenen Aussagen Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten können, durch die die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen erwarteten Ergebnissen abweichen können. Die wirtschaftlichen, wettbewerblichen, administrativen, technologischen und sonstigen Faktoren, die die Geschäftstätigkeit von Abbott beeinflussen könnten, werden in Anhang 99.1 zu unserem Formblatt 10-K für das Jahr 2000 sowie in den regelmäßigen Berichten auf den Formblättern 10-Q und 8-K beschrieben und sind durch diesen Hinweis als Bestandteil dieser Erklärung zu werten. Abbott übernimmt keinerlei Verpflichtung, auf Grund von späteren Ereignissen und Entwicklungen die zukunftsbezogenen Aussagen öffentlich zu aktualisieren. ots Originaltext: Abbott Laboratories Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Medien: Kathleen O'Neil, Tel.: +1 847-938-3895 Medien von außerhalb der USA: Laureen Cassidy, Tel.: +1 847-938-7743 Financial Community: John Thomas, Tel.: +1 847-938-2655, alle von Abbott Laboratories Firmennachrichten auf Abruf: http://www.prnewswire.com/comp/121546.html oder Fax: 1+ 800-758-5804, Durchwahl 121546 Website: http://www.abbott.com Original-Content von: Abbott Laboratories, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: