VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

VfL Wolfsburg-Presseservice: Countdown zur VfL-FußballWelt läuft
Kick off-Veranstaltung am Freitag

Wolfsburg (ots) - Mit der VfL-FußballWelt schafft der VfL Wolfsburg als erster Bundesligaclub Deutschlands eine interaktive Ausstellung und eröffnet diese Anfang 2015. Bei einer Kick off-Veranstaltung am Freitag wurde der Öffentlichkeit das Konzept präsentiert. Die VfL-FußballWelt ist Teil des neuen AOK Stadions im Allerpark, in dem künftig die U23 und die Frauen-Bundesligamannschaft ihre Heimspiele austragen werden. Mit einem innovativen Ausstellungskonzept legt der VfL den Fokus auf den Alltag der Fußballprofis und bietet Besuchern hautnahe Erlebnisse und völlig neue Perspektiven. Die FußballWelt richtet sich an eine weit gefasste Zielgruppe von jung bis alt. Angesprochen sind Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien, Fans und Vereine ebenso wie fußballbegeisterte Menschen aus der Region sowie Gästefans und Besucher aus ganz Deutschland.

Auf rund 800 Quadratmetern entsteht eine einzigartige interaktive FußballWelt. Hier werden sich Besucher fast so wie Spieler und Spielerinnen fühlen und beispielsweise im Wettbewerb gegen sie antreten. Nach dem Motto "Werde Teil deiner Traumelf" wählen sie unter vier Mannschaften: dem aktuellen Team, den Triple-Siegerinnen von 2013, der Meistermannschaft von 2009 und der 1997er-Aufstiegsmannschaft. Im direkten Vergleich kann man sich zum Beispiel mit Nadine Keßler, Roy Präger oder Marcel Schäfer messen. Außerdem erleben Besucher auf ihrem Rundgang verschiedene Situationen aus dem Alltag eines Fußballprofis: Wie fühlt es sich als Neuzugang an, der Öffentlichkeit vorgestellt zu werden? Wie aufregend ist der Gang durch den Spielertunnel zum ersten Bundesligaspiel? Was spielt sich in der Kabine ab? Die Besucher können all dies und noch viel mehr hautnah aus ihrer eigenen Perspektive nachvollziehen. Um das Angebot rund zu machen, beinhaltet die VfL-FußballWelt einen musealen Teil mit Exponaten aus der Vereinsgeschichte und persönlichen Sammlerstücken von Fans.

Statt eines herkömmlichen Museums hat sich der VfL für eine interaktive FußballWelt entschieden. "Der VfL spielt auch über die 90 Minuten Spielzeit hinweg eine wichtige Rolle in Wolfsburg", betont VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann. "Er ist ein starker Imagefaktor für die Stadt und wirkt für sehr viele Menschen aus der ganzen Region identitätsstiftend. Deshalb nehmen wir unsere Rolle als wichtige gesellschaftliche Institution und engagierter Club ernst. Wir wollen mit der FußballWelt die Emotionen, die der Fußball bietet, für viele Menschen nachvollziehbar und erlebbar machen. Statt eines konventionellen Museums bieten wir ihnen die Möglichkeit, in ihre ganz persönliche Fußballwelt einzutauchen."

Die VfL-FußballWelt wird auch einen außerschulischen Lernort beinhalten. "Der VfL hat eine Vorbildfunktion, insbesondere für Kinder und Jugendliche. In zahlreichen Projekten unserer Initiative 'Gemeinsam bewegen' unterstützen wir Schülerinnen und Schüler bereits dabei, neue und spannende Lernzugänge zu entdecken", erklärt Thomas Röttgermann. "Mit dem Außerschulischen Lernort wollen wir zusätzlich einen Raum schaffen, in dem schulische Lerninhalte sowie Kompetenzen über den Motivator Fußball vermittelt werden können. Die konkrete Ausrichtung der Inhalte orientiert sich dabei an den Bedürfnissen der Lernenden und an den Anforderungen von Schulen. Letztendlich fungiert die gesamte VfL-FußballWelt als Erlebnis- und Lernort. Deshalb kooperieren wir mit Schulen und knüpfen an die enge Beziehung zu unseren 100 Partnerschulen in der Region an."

Hinweis an die Redaktionen:

Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne Fotomaterial zu. Bitte wenden Sie sich an medien@vfl-wolfsburg.de

Stimmen zur VfL-FußballWelt

Roy Präger, Aufstiegsheld 1997: "Zum VfL passt einfach keine staubige Ausstellungshalle. Der Club hat seine Erfolgsgeschichte. Genau wie die Stadt. Technik und Innovation spielen hier eine große Rolle. Deshalb passt eine moderne, interaktive FußballWelt perfekt zum VfL und nach Wolfsburg. Zum Fußball gehört Leistung, aber immer auch Spaß. Beides wird die FußballWelt bieten, und beides können Besucher hautnah erleben."

Marcel Schäfer, Deutscher Meister 2009:

"Die Technik in der FußballWelt wird es möglich machen, typische Situationen eines Fußballprofis virtuell auszuprobieren. Jetzt können die Besucher selbst aktiv werden, Teil des Teams sein und den Fußball aus neuen Perspektiven kennenlernen. Ich glaube, vor allem Kinder und Jugendliche werden von den interaktiven Stationen in der FußballWelt begeistert sein. Auch ihre Eltern und Großeltern sollten keine Berührungsängste haben und sich das Ganze mit ihnen gemeinsam anschauen. Es lohnt sich!"

Nadine Keßler, Spielführerin der Triple-Siegerinnen 2013: "Ich bin schon gespannt, wie viele Mädchen und Frauen, aber auch Männer sich mit mir oder mit Martina Müller messen wollen. Ich finde die Idee großartig, dass man sich mit seinen Idolen vergleichen und gleichzeitig einen Blick hinter die Kulissen des Fußballs werfen kann. Wo gibt es das sonst noch? In der FußballWelt können Besucher, und ich hoffe darunter sind ganz viele weibliche Fans, in unsere reale Welt eintauchen."

Pressekontakt:

VfL Wolfsburg-Fußball GmbH
Medien und Kommunikation
Barbara Ertel-Leicht
medien@vfl-wolfsburg.de
+49 (0) 5361 8903-204
Original-Content von: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: