VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

VfL Wolfsburg-Presseservice: Felix Magath trägt Olympische Fackel in Griechenland

    Wolfsburg (ots) - Felix Magath, Cheftrainer und Sportdirektor beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, trägt am heutigen Ostermontag - nur wenige Stunden nach deren Entzündung - die Olympische Fackel einige hundert Meter weit über die Harilaos Trikoupis Brücke bei Patras (Griechenland).

    Magath: "Die Olympische Fackel einmal tragen zu dürfen war ein lang gehegter Wunsch." Dass er nun die Möglichkeit erhielt, verdankt er VfL-Sponsor Volkswagen, dass zahlreiche Etappen des diesjährigen Fackellaufs begleitet und auch nationaler Sponsor der Olympischen Spiele in China ist. Felix Magath scherzte zudem: "Ich dachte, es hätte sich bis Griechenland herum gesprochen, dass ich ein ausgezeichneter Läufer bin. Gerne hätte ich das Feuer auch über die klassische Distanz bis nach Marathon getragen." Vorbehalten bleiben ihm aber nur ein paar hundert Meter.

    Felix Magath reist zu diesem symbolträchtigen Lauf an einen besonderen Ort. Vor fast genau 25 Jahren errang er in Athen mit dem Hamburger SV einen seiner sportlichen Höhepunkte als Spieler - den Gewinn des Europapokal der Landesmeister, der heutigen Champions League. Magath war der Siegtorschütze zum 1:0-Triumph über Juventus Turin im Jahr 1983. "Auch deshalb verbindet mich mit Griechenland eine Menge. Einfach ein besonderes Erlebnis!"

    Felix Magath wird die Etappe gegen 18.00 Uhr deutscher Zeit absolvieren.*

    Feuer am Ostermontag entfacht

    Das Olympische Feuer wurde für die Pekinger Sommerspiele am heutigen Ostermontag vor den Ruinen des Heratempels im griechischen Olympia entzündet. Insgesamt wird die Olympische Fackel von 605 Fackelträgern auf 1.528 Kilometern quer durch Griechenland getragen werden und von dort direkt nach Peking gebracht. Danach geht die Flamme auf eine Reise rund um die Welt (22 Städte) sowie kreuz und quer durch China. Zum Start der "Olympischen Sommerspiele 2008" am 08. August wird die Flamme in Peking zurück sein.

    Felix Magath: "Gerne hätte ich dieses Erlebnis in einem unbeschwerten Umfeld genossen. Wie viele Verantwortliche beobachte ich die Entwicklung in Tibet mit Sorge. Ich hoffe, dass die Aufmerksamkeit, die China im Umfeld der Spiele erfahren wird, einen Dialog weiter fördern und der Weltöffentlichkeit die notwendigen Druckmittel geben wird, Menschenrechte im Gastgeberland China einzufordern!"

    VW begleitet Fackellauf nach Peking

    Volkswagen und sein griechischer Importeur Kosmocar unterstützen den Start der 137.000 Kilometer langen Tour mit einer Flotte von insgesamt 30 Fahrzeugen und stellen unter anderem Begleitfahrzeuge für die erste sechstägige Etappe des Fackellaufs durch Griechenland zur Verfügung.

    *Foto-Material erhalten Sie zeitnah ab ca. 30 Minuten nach dem Lauf unter www.vfl-presseportal.de.

    Für den Zugang nutzen Sie als Email-Adresse: olympia@magath.de Kennwort: fackel2008.

    Hinweis für TV-Redaktionen: Bildmaterial inklusive O-Ton kann bei Herrn Heubner, VW-Kommunikation, unter Telefon: 0171-24 39 880 angefragt werden.

    Wolfsburg, 24. März 2008

    Mit sportlichem Gruß Ihr Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH Ansprechpartner: Rolf Dittrich Telefon: 0 53 61 / 89 03 - 2 01 Telefax: 0 53 61 / 89 03 - 2 00 Email: rolf.dittrich@vfl-wolfsburg.de

    Besuchen Sie auch das Presseportal des VfL Wolfsburg unter www.vfl-presseportal.de

Original-Content von: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: