Deutsche Rheuma Liga Bundesverband e.V.

Medienpreis 2000
Der Deutschen Rheuma-Liga: "Selbsthilfe bei Rheuma" - gestiftet von Searle und Pfizer

Bonn (ots) - Die Deutsche Rheuma-Liga vergibt zum zweiten Mal einen Medienpreis für einen herausragenden journalistischen Beitrag. In diesem Jahr zum Thema "Selbsthilfe bei Rheuma". Berücksichtigt werden bei der Vergabe des Preises fachlich zutreffende, informative und jedermann verständliche Arbeiten aus Print-Medien, Hörfunk und Fernsehen. Die Pharmaunternehmen Searle und Pfizer haben den Preis mit einer Dotation von 10.000 DM ausgestattet. Beiträge können bis zum 31. August 2000 bei der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband e.V. Maximilianstr. 14, 53111 Bonn eingereicht werden. Die Erfahrung von Jahrzehnten lehrt, dass ein Rheumabetroffener dann am besten zurechtkommt, wenn er der Manager der eigenen Krankheit wird, das heißt, wenn er den Anweisungen der Ärzte folgt, gleichwohl aber auch selbst die Verantwortung für sein Wohl und Weh zu übernehmen bereit ist. Die Selbsthilfe ist gerade bei den vielfältigen Rheuma-Erkrankungen so etwas wie der Generalschlüssel für das Schloss zum Erfolg - was sich in einer großen Zahl von Fallbeispielen nachweisen lässt. Diese Selbsthilfe betrifft neben anderem in der Hauptsache eine am Grad der Erkrankung bemessene körperliche Aktivität, aber auch das Bemühen, die seelische Balance zu halten oder wiederzugewinnen. Besondere Bedeutung kommt dabei der Patientenschulung in der Rheumatologie zu. Hilfe zur Selbsthilfe zeigt sich aber auch im regen Austausch der Betroffenen untereinander. "Nur Du schaffst es, aber Du schaffst es nicht allein!" lautet das bewährte Motto chronisch rheumakranker Menschen. Der Medienpreis der Deutschen Rheuma-Liga soll qualifizierte Journalisten aus allen Medienbereichen dazu animieren, in Reportagen, Fachartikeln, Fallbeispielen, informativen Hörfunk- und Fernsehbeiträgen die Notwendigkeit der Selbsthilfe bei Rheuma, ihre unterschiedlichen Möglichkeiten und ihre therapeutischen Erfolge darzustellen. Es soll das Ziel der Beiträge sein, die Öffentlichkeit, insbesondere aber Betroffenen und deren Angehörige, über das zunehmend wichtige Gebiet der Selbsthilfe zur Bewältigung der Krankheit informieren. Eine Jury, zusammengestellt aus Journalisten, Ärzten und Vertretern der Deutschen Rheuma-Liga, wird die Arbeiten bewerten und über die Vergabe des Preises entscheiden. Zugelassen sind Beiträge aus den Jahren 1999/2000. Schirmherrin der Aktion und des Medienpreises ist die Moderatorin und ehemalige "Lottofee" Karin Tietze-Ludwig. Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen gibt es bei der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband, Referat für ÖA und Fortbildung, um im Internet : www.rheuma-liga.de. ots Originaltext: Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Tel. 02 28 / 76 60 6-0 Fax 02 28 / 76 60 6-20 e-mail bv@rheuma-liga.de www.rheuma-liga.de Original-Content von: Deutsche Rheuma Liga Bundesverband e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Deutsche Rheuma Liga Bundesverband e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: