Stöhr & Co. AG i. L.

EANS-Zwischenmitteilung: Stöhr & Co. AG i. L.
Zwischenmitteilung

--------------------------------------------------------------------------------
  Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch
  euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Stöhr & Co. Aktiengesellschaft i. L. Mönchengladbach

ZWISCHENMITTEILUNG

Das 1. Quartal hat einen Umsatzrückgang von knapp 2% auf 14,2 Mio. EUR mit einem positiven Ergebnis gebracht. Wir hoffen, diese ermutigende Entwicklung auch im 2. Quartal fortschreiben zu können.

Das operative Kammgarngeschäft zeigt auf dem von uns geplanten niedrigeren Niveau eine deutliche Stabilisierung in den ersten 3 Monaten 2010. Die vorgenommenen Kapazitäts-kürzungen haben es ermöglicht, uns auf ertragsstarke Artikel zu konzentrieren. MEP-Olbo verzeichnet durch einen Großauftrag bedingt, ansteigende Umsätze und eine Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Die zahlreichen kritischen Kommentare zur Entwicklung in der Automobilindustrie verunsichern uns, inwieweit diese Verbesserung nachhaltig sein wird.

Die Probleme in der Finanzierung unseres Geschäftes nehmen zu - wir hatten auf diese Gefahr bereits auf der Hauptversammlung am 11. Dez. 2009 hingewiesen - und zwingen uns zu weiteren Kürzungen im Working Capital. Dies wird dadurch erschwert, dass wir auf der Beschaffungsseite teilweise Vorkasse leisten müssen, da unsere Lieferanten seitens ihrer Kreditversicherungen keine Deckung mehr erhalten. Unsere Hausbank hat uns signalisiert, weitere Sicherheiten zu benötigen, um das Engagement aufrechterhalten zu können. Der Großaktionär, die KAP Beteiligungs-AG, hat sich daraufhin bereit erklärt, vorübergehend ausreichend Mittel zur Verfügung zu stellen, um einen geordneten Geschäftsgang bis nach der Hauptversammlung am 13.07.2010 zu ermöglichen.

Es ist notwendig, dass wir nach der Hauptversammlung am 13.07.2010 sehr schnell mit der Veräußerung der Vermögensgegenstände beginnen, um uns wieder aus eigener Kraft finanzieren zu können. Die Verhandlungen mit dem Interessenten für Teile des Kammgarnbereiches laufen - Ergebnisse sind noch nicht abzusehen.

Die Investitionen konnten wir auf lediglich 0.2 Mio. EUR begrenzen, nachdem der Ausbau der rumänischen Kapazität aus dem an anderen Standorten vorhandenen Maschinenpark erfolgte und damit lediglich geringe Baumassnahmen anfielen.

Zum 31.3.2010 beschäftigte der Stöhr-Konzern 522 Mitarbeiter (Vj. 588) im In- und Ausland.

Der Liquidator bemüht sich, noch im laufenden Geschäftsjahr eine erste Kapitalrückzahlung möglich zu machen.

Mönchengladbach, Mai 2010

Stöhr & Co. AG i. L.     Der Abwickler

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:


Branche: Textil/Bekleidung
ISIN: DE0007277006
WKN: 727700
Index: CDAX
Börsen: Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Regulierter Markt
Frankfurt / Regulierter Markt/General Standard

Original-Content von: Stöhr & Co. AG i. L., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stöhr & Co. AG i. L.

Das könnte Sie auch interessieren: