Adient Ltd. & Co. KG

Johnson Controls entwickelt neues multifunktionales Armlehnensystem: VersaTable - mehr Komfort im Fahrzeug-Fond

Burscheid (ots) - Mit VersaTable bietet Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung, mehr Komfort für die Passagiere im Fahrzeug-Fond. VersaTable wird wie eine konventionelle Armlehne aus der Rücksitzbank herausgeklappt. Auf Knopfdruck fährt eine dreiteilige Tischplatte aus der Rückseite der Armlehne. Durch einen patentierten Mechanismus klappen die Seitenflügel der dreiteiligen Platte hoch und werden durch eine 90°-Drehung stabil fixiert. Die Arbeitsfläche misst einen Durchmesser von 36 cm, so dass DIN A4-Formate bequem darauf Platz finden. VersaTable ist in die mittlere Armlehne der Rückbank integriert und so für die Passagiere im Fahrzeug-Fond von beiden Seiten optimal erreichbar. Multifunktionales Armlehnensystem: individuell und flexibel "VersaTable wird allen Ansprüchen gerecht", erklärt Eric Sorret, Manager Product Planning and Business Development Seating bei Johnson Controls. "Denn vom mobilen Büro bis hin zum Spieltisch sind unterschiedliche Nutzungsvarianten realisierbar." Dabei können Oberflächen-Materialien und funktionale Details dem Interieur-Konzept, der Markenidentität und der Fahrzeug-Kategorie des jeweiligen Automobilherstellers individuell angepasst werden. Ob im eleganten Holzdesign, als schlichter Spieltisch oder runde Arbeitsfläche: Mit VersaTable gewinnt der Fahrzeug-Fond an Attraktivität. Stauraum für mehr Reise-Komfort Neben der Tischplatte verfügt VersaTable über zwei zusätzliche Staufächer. Das Aufbewahrungsfach unter dem Armlehnen-Polster bietet Platz für kleine Utensilien vom Stift bis zum Diktiergerät. Das vordere Staufach kann optional mit einem Getränkehalter ausgestattet werden, so dass Flaschen und Gläser stets griffbereit sind. Wer sein Laptop auch im Auto nutzen möchte, kann dies dank VersaTable nun auch im Fahrzeug-Fond tun. Denn auf Wunsch können problemlos elektrische Anschlüsse für das Laptop oder andere Geräte integriert werden. So kann der Passagier die Fahrtzeit sinnvoll nutzen. Mehr Stauraum und Ordnung im Fahrzeug-Fond sorgen aber vor allem dafür, dass die Reise komfortabler und damit das Reisevergnügen größer wird. "Die vielfältigen Eigenschaften der neuen Lösung für den Fahrzeug-Fond stoßen auch bei der Automobilindustrie auf großes Interesse," sagt Eric Sorret. "Denn VersaTable ist perfekt in verschiedene Innenraum-Konzepte integrierbar." VersaTable ist ein Patent von Johnson Controls und ab Modelljahr 2002 einsetzbar. Johnson Controls, Inc. ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Automobil-Innenausstattung sowie in den Bereichen Regelungstechnik/Gebäudeautomation und Integrated Facility Management. In der Automobilindustrie ist das Unternehmen einer der bedeutendsten Lieferanten von Autositz- und Innenraumsystemen sowie Autobatterien. Für gewerbliche und öffentliche Gebäude ist Johnson Controls einer der führenden Anbieter von Komponenten und Systemen der Gebäudeautomation und Gebäudemanagementdienstleistungen. Johnson Controls (New York Stock Exchange: JCI) wurde 1885 gegründet und hat seinen Firmensitz in Milwaukee, Wisconsin. Die europäische Zentrale befindet sich in Burscheid, Deutschland. Im Fiskaljahr 2000 belief sich der weltweite Umsatz des Unternehmens auf 17,2 Milliarden US-Dollar, von denen allein 12,7 Milliarden US-Dollar auf die Automotive Systems Group entfielen. Im aktuellen Ranking des Wirtschaftsmagazins "Industry Week" wird Johnson Controls zum fünften Mal in Folge als eines der 100 bestgeführten Unternehmen weltweit aufgeführt. ots Originaltext: Johnson Controls GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen erteilt: Johnson Controls GmbH Claudia Steinhoff Industriestr. 20-30 D-51399 Burscheid Tel.: 02174 / 65-3243 Fax: 02174 / 65-3219 Original-Content von: Adient Ltd. & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Adient Ltd. & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: