Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Barmstedt: Vollbrand eines Einfamilienhauses mit Verletzten - die Ermittlungen zur Brandursache dauern an

Barmstedt: (ots) - Nach dem Großfeuer am gestrigen Dienstagmorgen in der Kampstraße dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Elmshorn an.

Der bisherige Ermittlungsstand ist der mit Stand von gestern. (siehe dazu auch Meldung vom 7.2.12 http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/22179/2194460).

Der brandverletzte 66-Jährige, der in einem Hamburger Krankenhaus ärztlich versorgt wird, kann noch nicht zum Geschehen am gestrigen Morgen befragt werden. Hier hat die notwendige medizinische Versorgung Vorrang. Von seinen späteren Angaben werden die Ermittler Aufschluss erlangen können, ob und welches Gerät er zur Brandausbruchszeit in Betrieb genommen hatte und warum es während dieses Einsatzes zu dem Brandausbruch kam.

Die Brandstelle ist für Folgeermittlungen gesichert. Brandsachverständige des Landeskriminalamtes sind eingeschaltet worden, eine weitere Vorgehensweise wird geklärt.

Zur genauen Schadenshöhe kann derzeit noch nichts gesagt werden. Da das Haus bei dem Feuer jedoch komplett zerstört wurde, schätzt die Polizei den Schaden auf mindestens 250 Tausend Euro.

Die Ermittlungen dauern an.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: