PharmaMar

PharmaMar präsentiert auf 16. International Gynecologic Cancer Society Meeting neue Erkenntnissen zu Yondelis®

Madrid (ots/PRNewswire) - PharmaMar (MCE: PHM) stellt auf dem 16. Biennial International Gynecologic Cancer Society Meeting (IGCS) vom 29. bis zum 31. Oktober in Lissabon, Portugal neue Daten aus klinischen Studien mit seinem Antitumor-Präparat marinen Ursprungs Yondelis®vor.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150203/727958-b )

In mehreren Präsentationen stellt PharmaMar die Rolle von Trabectedin bei platinsensitiven Eierstockkrebspatientinnen heraus. Vorgestellt wurde bereits eine Analyse der Gesamtüberlebenszeit der Patientinnen mit platinbehandeltem rezidiviertem Eierstockkrebs im Vergleich zu platinlosen Behandlungen nach Erhalt von Trabectedin in Kombination mit Pegyliertem Liposomalem Doxorubicin (PLD) oder PLD als Einzelwirkstoff sowie eine klinische Studie der Phase II, die darauf hindeutet, dass Trabectedin in Kombination mit Bevacizumab ein vielversprechendes Behandlungsschema für teilweise platinsensitive Patientinnen mit rezidiviertem Eierstockkrebs sein kann.

Neben der Präsentation klinischer Daten und Befunde stellt PharmaMar eine Kostenvergleichsstudie über Trabectedin + PLD (bei erstem Rezidiv) gefolgt von platinbasierter Chemotherapie im Vergleich zum Bevacizumab-basierten Erhaltungsschema bei First-Line-Patientinnen mit hohem Eierstockkrebsrisiko vor. Als wichtigste Schlussfolgerung kann festgehalten werden, dass die von beiden erreichte Überlebensrate gleichwertig ist, die Kosten der Trabectedin-Behandlung jedoch niedriger sind.

Abschließend hat PharmaMar das Satelliten-Symposium "Umgang mit rezidiviertem Eierstockkrebs in einem sich rasch entwickelnden Umfeld" organisiert, bei dem internationale Experten unter anderem analysieren werden, zu welchem Zeitpunkt die Verwendung von Platin geeignet ist, welche Rolle Trabectedin + PLD zukommt, wenn eine neue Therapie mit Platin ungeeignet ist, und welche Eierstockkrebstherapien unter Berücksichtigung des International Gynecological Cancer Intergroup Consensus, Tokio 2015, und des klinischen Alltags zur Verfügung stehen.

Die wichtigsten auf dem IGCS 2016 präsentierten Studien:

- OS-Analyse  erhaltene Behandlungen nach Trabectedin/PLD oder nur 
  PLD bei Patientinnen mit rezidiviertem Eierstockkrebs: Platin  vs. 
  platinlos (OVA-301)   

E-Poster. Erstautor: Andrés Poveda, MD, et al. Valencia Institute of Oncology, Spanien

- Randomisierte, nicht vergleichende Phase-II-Studie von Bevacizumab 
  und Trabectedin mit oder ohne Carboplatin bei teilweise 
  platinsensitiven Frauen mit rezidiviertem Eierstockkrebs (Studie 
  IRFMN-OVA-6152)  

Mündliche Session E-Poster. Erstautor: Prof. Nicoletta Colombo, PhD, et al. Instituto Europeo de Oncología, Mailand, Italien

- Prüfung des Einsatzes von Trabectedin bei  hochgradig serösen 
  Karzinomen  

E-Poster. Erstautor: S. Thair, MD, et al. Broomfield Hospital, Oncology, Chelmsford, Großbritannien

- Trabectedin bei  intensiv vorbehandelten Patientinnen mit 
  rezidiviertem Eierstockkrebs: eine Fall-Kontroll-Studie   

E-Poster. Erstautor: Prof. P. Benedetti Panici, et al, Policlinico Umberto I - Sapienza University of Rome, Italien

- Trabectedin plus Pegyliertes Liposomales Doxorubicin (bei erstem 
  Rezidiv) gefolgt von platinbasierter Chemotherapie gegenüber 
  Bevacizumab-basiertem Erhaltungsschema bei 
  Hochrisiko-First-Line-Patientinnen mit Eierstockkrebs: eine 
  Kostenvergleichsstudie   

E-Poster. Erstautoren: J.M. Fernández Santos, PharmaMar, Colmenar Viejo, Madrid; J.M. del Campo, Diagonal Clinic, Barcelona, Spanien

Medienkontakte: Paula Fernández, +34-638-79-62-15

Investorenkontakte: +34-914444500

Original-Content von: PharmaMar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PharmaMar

Das könnte Sie auch interessieren: