PharmaMar

Daten aus einer groß angelegten Studie zur praktischen Anwendung für das Medikament YONDELIS® von PharmaMar bei Patienten mit Weichgewebssarkom zeigen vergleichbare oder bessere Wirksamkeitsergebnisse als in klinischen Studien

Madrid (ots/PRNewswire) -

- Die Studie, die 885 Patienten aus der RetrospectYon-Datenbank umfasst,
  deutet darauf hin, dass die Behandlung mit YONDELIS(R) (Trabectedin) durch eine
  frühere Verabreichung als Zweitlinientherapie an Patienten, die voraussichtlich einen
  klinischen Nutzen daraus ziehen, optimiert werden kann
- Die Studie untermauert die Wirksamkeit dieses Medikaments bei verschiedenen
  Arten von Weichgewebssarkomen und unterstützt die Annahme, dass Langzeitbehandlung
  die Krankheitsprogression verzögert
- Sogar bei intensiv vorbehandelten Patienten war die Wirksamkeit von
  YONDELIS(R) (Trabectedin) ähnlich gut wie oder besser als die in der Vergangenheit
  erzielte Krankheitskontrolle
 

PharmaMar gab bekannt, dass das European Journal of Cancer[i] Online-Daten aus einer grossen, in 25 französischen Prüfzentren durchgeführten, retrospektiven Studie mit Weichgewebssarkom-Patienten (soft tissue sarcoma, STS) publiziert hat, welche bestätigen, dass YONDELIS(R)(Trabectedin) im klinischen Alltag vergleichbare oder bessere klinische Ergebnisse liefert als bisher in klinischen Studien beobachtet[ii]. Diese Ergebnisse untermauern frühere Nachweise aus anderen Studien mit Trabectedin[iii], einschliesslich des ausgeweiteten Compassionate-Use-Programms, das 1895 Patienten mit unheilbaren Krankheiten Zugang zu dieser Behandlung gewährte[iv], welche demonstrieren, dass die Raten für Ansprechen und Krankheitskontrolle höher als erwartet sind. Die Autoren beschreiben, dass eine Langzeitbehandlung von verschiedenen Weichgewebssarkom-Arten bei Patienten ohne fortschreitende Krankheit die Krankheitsprogression verzögerte und das Überleben im Vergleich zu jenen Patienten verbesserte, die die Behandlung nach sechs Zyklen beendeten, wie kürzlich in der T-DIS-Studie vorgeschlagen[iii]. In diesem klinischen Alltagsszenario lagen das mittlere progressionsfreie Überleben ( progression-free survival, PFS) und das Gesamtüberleben (overall survival, OS) bei 4,4 beziehungsweise 12,2 Monaten nach einem mittleren Nachsorgezeitraum von 22 Monaten. Von den 304 Patienten, deren Erkrankung nach sechs Behandlungszyklen als progressionsfrei eingestuft wurde, erhielten 227 weiterhin Trabectedin und erreichten signifikant überlegene PFS- (11,7 gegenüber 7,6 Monaten) und OS-Zeiträume (24,9 gegenüber 16,9 Monate) im Vergleich zu jenen, die die Behandlung beendeten. Diese jüngste Studie bestätigt den Ansatz einer frühzeitigen Verabreichung von YONDELIS(R) (Trabectedin) zur Optimierung seiner Wirksamkeit als Zweitlinientherapie bei Patienten, die voraussichtlich einen Nutzen aus diesem Medikament ziehen können. Trotz der Einschränkungen dieser Studie betonen die Prüfärzte in Anbetracht der Tatsache, dass ein Drittel der Patienten sechs oder mehr Behandlungszyklen mit dem Medikament erhielt und längere Behandlungen gut vertrug, dass dieses klinische Strategie zu einer längeren Krankheitskontrolle ohne Beeinträchtigung des Sicherheitsprofils der Behandlung führen kann.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150203/727958-b )

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150203/727958-a )

"Durch die Verwendung von Daten aus dem tatsächlichen klinischen Alltag, wo Patienten nach Abschluss von sechs Behandlungszyklen keinen Krankheitsfortschritt zeigen, kommen wir zu einer grundlegenden Annahme, die dringend nahelegt, diese Patienten bis zum Krankheitsfortschritt weiter zu behandeln, vor allem in Anbetracht der Verbesserung des Überlebenszeitraumes", erklärt der leitende Prüfarzt Dr. Axel Le Cesne von der Medizinischen Abteilung am französischen Institut Gustave Roussy. "Dies trägt nicht nur zur Bestätigung der Ergebnisse der prospektiven Phase-II-Studie T-DIS bei, sondern bietet auch einen Mehrwert für die klinische Praxis, wo wir es mit Patienten mit unterschiedlichen Arten von Weichgewebssarkomen zu tun haben."

Informationen zum Weichgewebssarkom

Das Weichgewebssarkom ist eine seltene Krebsart; es entsteht in Weichteilgeweben, welche andere Körperstrukturen miteinander verbinden und sie unterstützen, wie beispielsweise in Muskeln, Fettgewebe und Blutgefässen[v]. Es ist davon auszugehen, dass 2015 in den USA bei bis zu 12.000 Personen ein Weichgewebssarkom diagnostiziert wird und dass etwa 4.870 davon an dieser Krebsart sterben[vi]. Nur 16 % der Patienten, bei denen sich diese Krankheit schon ausgebreitet hat, erreichen die Fünfjahres-Überlebensrate.

Über PharmaMar

PharmaMar ist ein weltweit führendes Unternehmen, das sich mit der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten aus Meeressubstanzen gegen Krebs beschäftigt. Das Unternehmen hat eine reichhaltige Pipeline von Arzneimitteln, die auf ihre Zulassung warten, und ein starkes Forschungs- und Entwicklungsprogramm. PharmaMar hat seinen Hauptsitz in Madrid und ist eine Tochtergesellschaft der Zeltia, S.A., einem Unternehmen, das seit 1963 an der spanischen Börse (MSE: ZEL) und seit 1998 auch am elektronischen Markt Spaniens gehandelt wird. Dieses Dokument ist eine Pressemitteilung und kein Prospekt. Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot oder eine Einladung zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf, Angebot oder zur Zeichnung von Anteilen des Unternehmens dar. Darüber hinaus wird davon abgeraten, sich bei eventuellen Investitionsentscheidungen oder -verträgen auf das vorliegende Dokument zu verlassen, das in Bezug auf die Aktien des Unternehmens keine Empfehlung darstellt.

i. Le Cesne A. European Journal of Cancer. http://www.ejcancer.com/article/S0959-8049(15)00014-3/abstract

ii. Demetri GD et al. Journal of Clinical Oncology. http://jco.ascopubs.org/content/27/25/4188

iii. Le Cesne A et al. The Lancet Oncology. http://dx.doi.org/10.1016/S1470-2045(15)70031-8

iv. Samuels BL et al. Annals of Oncology. http://annonc.oxfordjournals.org/content/24/6/1703

v. American Cancer Society. What is a soft tissue sarcoma? (Was ist ein Weichgewebssarkom?) Abrufbar unter: http://www.cancer.org/cancer/sarcoma-adultsofttissuecancer/detailedguide/sarcoma-adult-soft-tissue-cancer-soft-tissue-sarcoma

vi. General information about adult soft tissue sarcoma (Allgemeine Informationen über das Weichgewebssarkom bei Erwachsenen). Abrufbar unter: http://www.cancer.gov/cancertopics/pdq/treatment/adult-soft-tissue-sarcoma/HealthProfessional

Pressekontakt für PharmaMar :
Carolina Pola
Telefon: +34-608-93-36-77

Investor Relations bei Zeltia:
Telefon: +34-914444500
 

Oder besuchen Sie unsere Websites: http://www.pharmamar.com und http://www.zeltia.com


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20150203/727958-b



http://photos.prnewswire.com/prnh/20150203/727958-a
 

 

Weitere Meldungen: PharmaMar

Das könnte Sie auch interessieren: