PharmaMar

Krebswirkstoffe von PharmaMar aus Meeresorganismen zeigen vielversprechende Ergebnisse

San Francisco (ots-PRNewswire) - Klinische Tests zeigen, dass Wirkstoffe, die aus Meeresorganismen gewonnen wurden, wirksame Behandlungsmöglichkeiten für unterschiedliche Arten von Krebs sein können, so PharmaMar, ein spanisches Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Isolierung neuer Komponenten mit pharmakologischen Eigenschaften spezialisiert. Die Daten wurden auf einer Konferenz der American Association for Cancer Research in San Francisco vorgestellt. ET-743 Neue Daten über ET-743 bestätigen dessen interessantes Aktivitätsprofil bei Weichteil- und Osteosarkomen und wurden von Dr. M. D'Incalci während der "Meet the Expert Session" vorgestellt. ET-743, eine neuartige Komponente, die aus Ecteinascidia turbinata gewonnen wurde, hat in vorklinischen Modellen eine erstaunliche Wirksamkeit gegen Tumore und sehr ermutigende Ergebnisse in Studien der Phase I und II gezeigt. Der neuartige Wirkmechanismus von ET-743 auf der Basis der Herunterregulierung bestimmter Zielgene, die für die Karzinogenese verantwortlich sind, unterscheiden diesen Wirkstoff von allen bekannten, mit der DNA interagierenden Wirkstoffen, was seine Aktivität gegen bestimmte Typen von Tumoren, die auf konventionelle Therapie nicht ansprechen, erklären könnte, so Dr. E. Izbicka. Überdies erläutert Dr. K. W. Scotto während des Syposiums "Chemotherapy: Making the transition to the New Millennium" das paradigmatische Modell, das ET-743 in der Wirkstoffentwicklung von natürlichen Produkten zu klinischen Wirkstoffen darstellt. Aplidine Ebenso wurden Daten über Aplidine (APL) vorgestellt. APL ist die zweite Komponente des Unternehmens, das in der klinischen Entwicklung ist. Bis heute sind bereits 100 Patienten damit behandelt worden. Die vorläufigen Daten aus der Phase I zeigen Hinweise auf Aktivität bei Tumoren, die resistent gegen die konventionelle Therapie sind. Die PK-Studien deuten an, dass APL bei den Dosen, die in den Studien verabreicht wurden, ein sicheres Wirkstoffprofil zeigt. Mit diesen Ergebnissen kann APL in das klinische Programm der Phase II in der zweiten Hälfte dieses Jahres eintreten. Kahalalide F Vorklinische Tests mit Kahalalide F (KF) zeigen vielversprechende Ergebnisse gegen Androgen-unabhängige Prostatatumore. Versuche der Phase I, in denen eine Behandlung mit hohen Dosierungen von KF untersucht werden soll, werden im Laufe des Jahres beginnen. PharmaMar ist das erste spanische Biotech-Unternehmen, das seine Forschung auf die Entwicklung von neuen Produkten aus Meeresorganismen für die Onkologie basiert. Der Hauptsitz von PharmaMar ist im spanischen Tres Cantos Madrid, die vorklinischen Einrichtungen sind in Boston, Massachusetts, USA. PharmaMar beschäftigt etwa 100 Mitarbeiter in Europa und den USA. PharmaMar investiert mehr als $40 Mio. in Forschung und Entwicklung. PharmaMar gehört zur Holdinggruppe Zeltia. Die 1939 gegründete Zeltia konzentriert ihre geschäftlichen Aktivitäten auf die Biotech- und Chemiesektoren. Zeltia wird auf dem spanischen Aktienmarkt gehandelt. Derzeit hat Zeltia eine Marktkapitalisierung von $1,8 Mrd. ots Originaltext: PharmaMar Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: PharmaMar Spokes Office Tel. +34-91-804-92-33, Fax +34-91-804-92-80 oder Bill Heineke von Ruder Finn Chicago, Tel. +1-312-329-3910, für PharmaMar Original-Content von: PharmaMar, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: PharmaMar

Das könnte Sie auch interessieren: