Softline AG

ots Ad hoc-Service: Softline AG Softline steigert Umsatz um über 40 Prozent, Online Umsätze steigen um fast 300 Prozent

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Offenburg (ots Ad hoc-Service) - Starkes Wachstum trotz Belastung durch Börsengang - Starke Steigerung im Online-Vertrieb - Über 500 neue Online-Partner gewonnen - Auslandsanteil wächst überproportional. Die Softline AG hat ihren Umsatz in den ersten neun Monaten 1999/2000 (30. Juni) um 40,9 Prozent auf 47,5 (33,7) Mio. DM gesteigert. Die französische Tochtergesellschaft Apacabar erzielte eine Umsatzsteigerung um 65 Prozent. Besonders deutlich fiel erneut das Wachstum der Online-Umsätze aus, die in den ersten drei Monaten 2000 mit einem Plus von fast 300 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zunahmen. Weiterer Umsatztreiber des zu den führenden deutschen Software-Providern für den Business-to-Business-Bereich gehörenden Unternehmens waren neue Produkte, die insbesondere im Linux-Softwarevertrieb für überdurchschnittliche Wachstumsraten sorgten. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Geschäftsverlauf. Weil ein Teil der Managementkapazitäten durch den Börsengang gebunden war, hatten wir nicht mit einer derartigen Steigerung gerechnet", sagte der Vorstandsvorsitzende Peer Blumenschein. Die Softline AG ist seit 14. Februar am Neuen Markt notiert. Gegenüber dem Emissionspreis von 17,50 Euro hat sich der Kurs auf über 40 Euro mehr als verdoppelt. In den ersten drei Monaten 2000, dem dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres, wurde der Online-Vertrieb unter www.softline.de weiter ausgebaut: Die Zahl der Partner-Shops konnte von knapp 100 auf über 600 mehr als versechsfacht werden. Hinzu kamen u.a. Microsoft, Lycos und DCI. Mit dem innovativen Service "Instant Software" ist Softline der deutsche Pionier im elektronischen Software-Providing per Internet (Electronic Software Delivery, ESD), dem Software- Vertriebsweg der Zukunft. Um den Direktdownload der Business- Software im Internet auszubauen, wurden umsatzstarke Partner wie NetObjects, Extensis, Symantec, Mathsoft und Ulead in das ESD-Programm aufgenommen. Der Start einer Marketing-Offensive mit Millionenetat, die sich besonders auf den Internetvertrieb konzentriert, zeichnet bereits einen weiteren Anstieg der Besucherzahlen auf den Web- Seiten vor: "Unser Ziel ist es, im Internet die amazom.com für Business-Software zu werden," so Blumenschein. Im Februar wurde der aktuelle Software-Katalog, der in der Branche dank seiner journalistischen Qualität und den angebotenen geprüften Produkten (davon 12 Prozent exklusiv) eine hohe Reputation genießt, erneut in einer Auflage von mehr als 1 Million Exemplare verbreitet, berichtete Marketingvorstand Nina Blumenschein, Zwillingsschwester von Peer. Neben dem Ausbau des Online-Bereichs wurde auch die geplante Expansion in Europa weiter forciert. Vor dem Börsengang erfolgte bereits die Akquisition der Apacabar S.A., Paris. Zur größten französischen Computermesse, der Pariser Comdex im März, wurde der französische Webserver www.softline.fr mit interaktivem Online-Shop in Betrieb genommen. Unternehmerisches Ziel ist es, in wenigen Jahren der führende europäische B-to-B-Software Provider zu werden. Die Ergebniszahlen werden voraussichtlich Ende April veröffentlicht. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Erik Parkner Softline AG Tel: 0781-9293 151 Fax: 0781-9293 640 E-Mail: eparkner@softline.de Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Softline AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Softline AG

Das könnte Sie auch interessieren: