kress.de

kressreport über die Fusion der TV-Familien: Wie der Eurosport-Geist die Discovery-Sender verändert

Hamburg (ots) - Die strukturelle Integration von Eurosport unter das Dach von Discovery Networks Deutschland ging weitestgehend geräuschlos über die Bühne. Dass dabei die Motivation der Mitarbeiter nicht verlustig ging, ist das Verdienst von Geschäftsführerin Susanne Aigner-Drews und ihrem Führungsteam. Wie ist es ihnen gelungen, die verschiedenen Unternehmenskulturen zusammenzubringen? Der aktuelle kressreport 14.14 (EVT: 7. August) blickt hinter die Kulissen der Fusion.

Wichtig war Aigner-Drews bei der Zusammenführung der Senderfamilien, bestehend aus DMAX, TLC, Discovery und Eurosport, eine "gemeinsame Kultur, die von gegenseitiger Wertschätzung, offener Kommunikation, Vertrauen und bei aller Arbeit auch von Spaß und Freude geprägt ist", so die Discovery-Networks-Chefin, die auch selbst aus der Fusion gestärkt hervorging.

Sie verschlankte die Hierarchien, um auch von vornherein ein Denken in "hüben" und "drüben" zu verhindern. Priorität hatte für Aigner-Drews außerdem, dass Synergien in der Vermarktung gehoben wurden. Die entsprechenden Sales- und Media-Teams der vorher auf dem TV-Markt konkurrierenden Senderfamilien wurden als erstes zusammengelegt und neu formiert.

Weil die Sportsender massiv vom Live-Fernsehen geprägt sind, färbt das derzeit stark auf die bestehenden Discovery-Sender ab. "Die Eurosport-Kollegen, die wir komplett übernehme konnten, bringen ihre Arbeitskraft, ihre Expertisen in den verschiedenen Gewerken und Aufgaben mit ein in die Discovery-Welt", so Aigner-Drews. Beim Gemeinschaftssinn hilft eine Vision sehr: Olympia. Aigner-Drews und ihr Programmchef Oliver Nowotny arbeiten jetzt schon die Pläne aus, wie man die Top-Sportrechte über alle Kanäle hinweg einsetzen wird.

Alle Hintergründe zur neuen Discovery-Eurosport-Strategie und ein Ausblick auf die veränderte Programmgestaltung lesen Abonnenten im gedruckten kressreport, der am 7. August erscheint. Hier geht's zum Abo.

Pressekontakt:

Christine Lübbers
Redakteurin

Johann Oberauer GmbH - kressreport
Weidestraße 122a
22083 Hamburg

Tel: +49 (0)40 69206-253
christine.luebbers@kress.de

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: