kress.de

kressreport: Diskussionen über Vorstandsbezüge beim Axel Springer Verlag

    Heidelberg (ots) - Interne Diskussionen beim Axel Springer Verlag
um einen Millionenbetrag: Die aktuelle Bilanz der Aktiengesellschaft
weist bei den Bezügen des Vorstands eine Differenz zum Vorjahr von
12,606 Mio. Euro aus. Branchenkreise gingen bisher davon aus, dass
diese Summe als Abfindung an die ausgeschiedenen Vorstände Falk
Ettwein (Finanzen), Christian Delbrück (Zeitschriften) und Claus
Larass (stellvertretender Vorsitzender Zeitungen) gingen. Larass
dementierte gegenüber dem kressreport jedoch, eine Abfindung erhalten
zu haben, da er das Unternehmen schnell verlassen wollte. Ettwein und
Delbrück erhielten nach kress-Informationen zusammen nur rund 2,5
Mio. Euro.
    
    Für den Verbleib der restlichen 10 Mio. Mark gibt es mindestens
zwei mögliche Erklärungen: eine Gehaltserhöhung der
Springer-Vorstände oder einen Sonderbonus innerhalb der
Springer-Führung. Springer-Pressesprecherin Edda Fels gibt ebenso wie
der Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Bernhard Servatius über die
Vorstandsbezüge keine Auskunft. Besonders brisant ist diese
Angelegenheit vor der Hauptversammlung des Axel Springer Verlags am
kommenden Mittwoch - auf Rückfragen der Aktionäre muss der
Aufsichtsrat gefasst sein.
    
ots Originaltext: kressreport/kress.de
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

Nina Fischer
Redaktion kressreport/kress.de
Fon: 040-06221-3310-314
Fax: 040-06221-3310-333

kressreport
Im Breitspiel 5
69126 Heidelberg

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: