SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Vorläufiger Geschäftsbericht 3. Quartal 2000
SNP steigert Umsatz im 3. Quartal um 117 %

Heidelberg (ots) - Die Schneider-Neureither & Partner AG hat Ihren Umsatz im 3. Quartal 2000 um 117 % auf TEuro 1.371 (3. Quartal 1999: TEuro 632) gesteigert. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug TEuro 283 (ohne Emissionskosten in Höhe von TEuro 287) und legte um 132% gegenüber dem 3. Quartal 1999 (TEuro 122) zu. Der Umsatz der bisherigen 9 Monate erhöhte sich um 56 % auf TEuro 2.963 gegenüber der entsprechenden Berichtsperiode des Vorjahres (TEuro 1.898). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (ohne Emissionskosten) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 72 % auf TEuro 630 (TEuro 365/1.-3. Quartal 1999). Die Umsatzrendite liegt für das laufende Geschäftsjahr gemäß DVFA-Methode bei 21 %. Der Consultingumsatz legte im 3. Quartal um 77 % zu auf TEuro 1.120 (3. Quartal 1999: TEuro 632). Der Softwarelizenzumsatz in Höhe von TEuro 247 setzt sich zusammen aus Lizenzen der SNP-eigenen Software SIS und Lizenzen von Drittanbietern. In diesem Ergebnis ist ausschließlich die Schneider-Neureither & Partner AG berücksichtigt. Ein Konzernabschluss wird erstmalig mit dem Jahresabschluss 2000 aufgestellt. Höhepunkte des 3. Quartals Das 3. Quartal des Geschäftsjahres 2000 brachte für die Schneider-Neureither & Partner AG eine weitere Steigerung Ihrer Kundenaktivitäten. Bestehende Kundenbeziehungen wurden ausgebaut - darüber hinaus konnten namhafte Neukunden, wie beispielsweise SCHENCK Fertigungs GmbH (Deutschland), UBS AG (Schweiz) und SBB AG (Schweiz), gewonnen werden. Die Schneider-Neureither & Partner AG vereinbarte mit ihrer Tochter StratIT eine aktive Zusammenarbeit auf Basis der SIS - SNP Integration Suite. Diese bildet die Grundlage für die Implementierung der gesamten strategischen Software-Pakete. SIS ist eine Lösung, die den Anforderungen einer Internet- Plattform gerecht wird und zudem eine komfortable Anbindung an das SAP R/3 oder anderer ERP-Systeme gewährleistet. "Sechs Monate in der Welt des Internets entsprechen zwei Jahren im normalen Geschäftsleben." Gemäß dieser Feststellung haben sich die LHA Internationale Lebensmittelagentur Krause AG und die Schneider-Neureither & Partner AG viel vorgenommen. In nur drei Monaten entstand dabei aus einer Hand eine neue dynamische Webpräsenz, die den derzeitig ersten produktiven Milchmarktplatz www.milchbroker.de integriert. Ein weiterer Höhepunkt ist die erfolgreiche Einführung von SAP R/3 bei der GZB-Bank AG in Stuttgart. Aufgrund der starken Kernkompetenz der Schneider-Neureither & Partner AG in der technischen SAP R/3-Beratung und der Branchenlösung Banking von SAP konnte das Unternehmen erfolgreich an der Implementierung der SAP R/3 Lösung mitwirken. Die GZB-Bank AG fusionierte am 14. Juli 2000 mit der SGZ-Bank AG, Frankfurt/Karlsruhe zur GZ-Bank AG, Frankfurt/Stuttgart. Schneider-Neureither & Partner AG (SNP AG) Die SNP AG mit Standorten in Heidelberg, Stuttgart und Zürich ist Anbieter von Software und Dienstleistungen im SAP-Umfeld. Neben der technischen SAP R/3-Beratung bietet sie Kunden Lösungen für die Bereiche E-Commerce, B-to-B, DataWarehouse, Banking, Output-Management und Archivierung. Die SNP AG wurde 1994 als GmbH gegründet, 1998 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und ist seit April 2000 an der Hamburger Börse (StartUpMarket) unter der WKN 720 370 notiert. ots Originaltext: SNP AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Nähere Informationen erhalten Sie bei: SNP AG Unternehmenskommunikation Postfach 10 50 80 D-69040 Heidelberg Tel. +49 6221/6425-37 Fax +49 6221/6425-20 Email: presse@snp-net.com Internet: www.snp-net.com n-tv - Videotext: Tafel 238 WKN 720 370 Original-Content von: SNP Schneider-Neureither & Partner AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Das könnte Sie auch interessieren: