SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Schneider-Neureither & Partner AG veröffentlicht Zahlen des ersten Quartals 2000

    Heidelberg (ots) - Die Schneider-Neureither & Partner AG  (WKN 720
370), seit dem 03.04.2000 am Hamburger Start Up Market gelistet,
veröffentlicht heute Ihre Zahlen des ersten Quartals 2000:
    
    Das erste Quartal des laufenden Jahres hat sich erwartungsgemäß
positiv entwickelt.
    
    Nach dem Jahreswechsel waren die Nachwirkungen der
Jahrtausendwende deutlich zu spüren. Die vor dem Jahrtausendwechsel
zurückgestellten Projekte wurden wieder aufgenommen. Insbesondere ab
Ende Januar kam es zu einer starken Erhöhung des Auftragseingangs.
Besonders bemerkenswert ist, daß nach der Vorstellung des SIS (SNP
Integration Suite), als erstem eigenen Produkt der SNP AG, auf der
CEBIT 2000 die ersten Abschlüsse unmittelbar nach Ende des ersten
Quartals erfolgten.
    
    
    Quartalsergebnisse voll im Plan
    
    Im ersten Quartal konnten Umsätze in Höhe von T-EUR 733 erzielt
werden. Damit hat die Schneider-Neureither & Partner AG trotz des
branchenüblichen schlechten ersten Quartals sehr gute Zahlen
vorzuweisen. Dies bedeutet gegenüber dem anteiligen Vorjahresumsatz
von T-EUR 650 eine Steigerung in Höhe von 12,76%, was den Erwartungen
für das erste Quartal entspricht.
    
    Die durch den Börsengang entstandenen Emissionskosten in  Höhe von
T-EUR 287,3 trafen exakt die Planansätze der Schneider-Neureither &
Partner AG. Der Betrag führt zu einem Ergebnis der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit in Höhe von EUR - 185.809 für das erste Quartal
2000.
    
    Bereinigt man das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
nach dem Standard der DVFA um die Emissionskosten, so ist ein
positives Betriebsergebnis in Höhe von T-EUR 102,5 auszuweisen, was
einem prozentualem Ergebnis von ca. 14 % entspricht. Unter
Berücksichtigung des verzögerten Jahresbeginns liegt damit das
Ergebnis auf der Linie der Planung.
    
    
    Positive Aussichten für die weiteren Quartale 2000
    
    In den kommenden Quartalen des Jahres wird sich der hohe
Auftragsbestand deutlich in erheblichen Umsatzzuwächsen
niederschlagen. Auch wird die verbesserte Personalsituation
wesentlich dazu beitragen, neue, zusätzliche Projekte durchzuführen.
    
    Die Ertragssituation wird sich trotz der erwähnten Emissionskosten
auf dem Niveau der Planzahlen einpendeln. Die definierten
strategischen Ziele des Wachstums durch Übernahmen rücken ebenso in
greifbare Nähe, wie die weitere Forcierung der Entwicklung eigener
Produkte. Insbesondere das Produkt "SIS" wird spürbar zum positiven
Jahresergebnis beitragen. SIS ist eine Webbasierte Lösung,
Geschäftsprozesse eines xERP im Internet abzubilden. Es ermöglicht
eine internetgestützte Datenverarbeitung zu jeder Zeit, weltweit und
stellt die ideale technische Basis für Business to Business Lösungen
(B2B) dar. Damit ist der Schneider-Neureither & Partner AG schon
heute der Einstieg in die Zukunftsmärkte eCommerce und B2B gelungen.
    
    Insgesamt ist die geplante Steigerung des Jahresüberschusses von
deutlich über 100 % realistisch zu erwarten.
    
ots Originaltext: Schneider-Neureither & Partner AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen bitte an:
Albrecht Schreiber - Investor Relations
Tel.: 040 - 8901546 oder 0180 5 767600
Fax:  040 - 8907506

Schneider-Neureither & Partner AG
Tel.: 06221 - 642511
Fax:  06221 - 642520

Den aktuellen Quartalsbericht erhalten Sie im Internet über
www.snp-net.de. Gerne senden wir Ihnen diesen auch zu.

Original-Content von: SNP Schneider-Neureither & Partner AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Das könnte Sie auch interessieren: