Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung

Sie forschen an Antworten auf Leukämie, Diabetes oder Aids: Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung benennt Preisträger 2015

Hamburg (ots) - Die Hamburger Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung gibt heute die Empfänger ihrer diesjährigen Auszeichnungen für Spitzenmedizin bekannt. Die drei Preise in Höhe von insgesamt 540.000 Euro zeichnen richtungweisende medizinische Entdeckungen aus und honorieren Projekte, die dem medizinischen Fortschritt und der Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten dienen.

Der mit 300.000 Euro dotierte Ernst Jung-Preis für Medizin geht an Prof. Dr. Emmanuelle Charpentier (46), Mikrobiologin am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig und Humboldt-Professorin an der Medizinischen Hochschule Hannover. Sie ist Mit-Entdeckerin eines Ansatzes, der langfristig die Möglichkeit zur individualisierten Therapie von Erbkrankheiten oder Infektionskrankheiten wie Aids in Aussicht stellt. Mit der Ernst Jung-Medaille für Medizin in Gold zeichnet die Stiftung das wissenschaftliche Lebenswerk von Prof. Dr. Dr. Walter Neupert (75) aus. Der Zellbiologe ist emeritierter Professor für Physiologische Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und seit 2008 am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried tätig. Im Zentrum seiner Arbeiten stehen die Mitochondrien menschlicher Zellen, deren Fehlfunktionen sich in Stoffwechselstörungen wie Diabetes oder Nervenerkrankungen äußern können. Den Ernst Jung-Karriere-Förderpreis für medizinische Forschung in Höhe von insgesamt 210.000 Euro erhält Dr. Behzad Kharabi Masouleh (34), Assistenzarzt an der Klinik für Onkologie, Hämatologie, Hämostaseologie und Stammzelltransplantation des Universitätsklinikums Aachen. Er arbeitet an der Aufklärung von Signalstrukturen leukämischer Stammzellen, die ein Wiederauftreten von Leukämie (Blutkrebs) und damit therapeutische Misserfolge bedingen.

Am 8. Januar 2015 jährt sich der Todestag Ernst Jungs zum 39. Mal. Um des Stifters zu gedenken, werden alljährlich an diesem Tag die neuen Preisträger bekannt gegeben. Die feierliche Verleihung der Preise findet am 8. Mai 2015 in Hamburg statt.

Die vollständige Pressemitteilung sowie Bildmaterial finden Sie zum Download unter: https://www.jung-stiftung.de/de/presse-downloads

Pressekontakt:

MuthKomm
Hopfensack 19
20457 Hamburg
Telefon 040 3070 70720
Fax 040 3070 70701
muthkomm@muthkomm.de

Original-Content von: Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung

Das könnte Sie auch interessieren: