Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Visionen für eine gemeinsame Zukunft
Volksbund unterstützt Deutsch-Russisches Jugendforum

    Kassel (ots) - Unter dem Veranstaltungsmotto "Gemeinsam ins 21.
Jahrhundert" werden sich vom 15. bis 17. Mai 2002 etwa 280 deutsche
und russische Jugendliche in Berlin treffen, die sich in landesweiten
Wettbewerben durch besondere Sprachkompetenz und besonders großes
Interesse für das jeweils andere Land ausgezeichnet haben. Auf
Initiative des Deutsch-Russischen Forums sollen sie Visionen für eine
gemeinsame Zukunft entwickeln und Ideen für Projekte entwerfen, in
deren Rahmen sie sich zukünftig treffen, austauschen und inspirieren
lassen wollen. Das Themenspektrum reicht dabei von Kunst, Kultur und
Geschichte über Soziales und Sport bis hin zu Weltanschauung,
Wissenschaft und Wirtschaft.
    
    Der Volksbund unterstützt das Deutsch-Russische Forum als
Kooperationspartner. Er beteiligt sich bei der Gestaltung des
Aktionstages, der am 16. Mai in Berlin stattfindet, und betreut das
Projekt "Das Gedenken an die Opfer der Kriege in Deutschland und
Russland". Überdies hat er die Preisträger zu einer Bildungsreise im
Oktober eingeladen, um die jungen Gäste mit der Jugend- und
Friedensarbeit des Volksbundes vertraut zu machen. Die Fahrt hat die
Besichtigung mehrerer Kriegsgräber- und Gedenkstätten zum Inhalt und
wird zur Jugendbegegnungsstätte des Volksbundes in
Niederbronn/Frankreich führen.
    
    Höhepunkt des Jugendforums bildet die Abschlussveranstaltung am
17. Mai um 19.00 Uhr im Hotel Estrel, wo die Teilnehmer im Rahmen
eines bunten Programms ihre Projekte präsentieren und für ihre
Kreativität ausgezeichnet werden.
    
    Die Initiative des Deutsch-Russischen Jugend-Forums geht auf eine
Absprache zwischen dem deutschen Bundeskanzler und dem russischen
Präsidenten zurück und setzt eine Anregung des ebenfalls noch jungen
Gesprächsforums "Petersburger Dialog" um. Schirmherrinnen sind
Ludmila Putina und Doris Schröder-Köpf.
    
    
ots Originaltext: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Bundesgeschäftsstelle
Pressereferat
Fritz Kirchmeier
Werner-Hilpert-Str. 2
34112 Kassel
Tel.: 05 61 - 70 09 - 1 39
Fax:  05 61 - 70 09 - 2 70
Mobil: 01 73 - 9 48 50 88
presse@volksbund.de
www.volksbund.de

Original-Content von: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Das könnte Sie auch interessieren: