Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

"Fremde werden Freunde"
Jugendfest des Volksbundes auf der Expo 2000

    Kassel (ots) - "Fremde werden Freunde." - Unter diesem Motto
präsentiert der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge seine
Jugendarbeit auf der EXPO 2000. Dazu lädt der Verband mehr als 1000
junge Leute aus 25 verschiedenen Nationen vom 3. bis 6. August nach
Hannover ein, wo sie die Möglichkeit haben, die Weltausstellung zu
besuchen und am Hiroshima-Tag teilzunehmen. Höhepunkt des
Aufenthaltes ist das Europäische Jugendfest, das der Volksbund am 5.
August auf dem Opernplatz veranstaltet.
    
    Ziel dieses Aktionstages ist es, das breite Spektrum der Friedens-
und Jugendarbeit des Volksbundes in modernen Formen der
Öffentlichkeit vorzustellen. Hierzu haben die Mitarbeiter des
Verbandes ein Kulturprogramm vorbereitet, das die Themen "Krieg und
Konflikte" sowie "Gewaltherrschaft und Frieden" auf kreative und
spontane Art thematisiert
    
    Mehrere Musikgruppen aus verschiedenen Ländern sind dazu
eingeladen, eine Tanz- und Breakdance- Show ist geplant sowie etwa 20
Begleitveranstaltungen, die von einer Luftballonaktion über Tanz-,
Theater- und Lyrikworkshops bis hin zu einer Graffiti-Performance
reichen. Der Eintritt ist frei
    
    Schirmherr dieser internationalen Jugendbegegnung, zu der auch
zahlreiche Prominente aus Kultur und Politik erwartet werden, ist
Prof. Rolf Wernstedt, Präsident des niedersächsischen Landtages
    
    Seit 1953 engagiert sich der Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge, der sich im Auftrag der Bundesregierung um die
Gräber der Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkrieges im Ausland
kümmert, zunehmend für die Jugend- und Friedensarbeit. Mehr als
170.000 junge Leute aus ganz Europa haben bisher an den Jugendcamps
teilgenommen, die der Volksbund alljährlich organisiert. Auch bei den
nach Hannover eingeladenen jungen Gästen handelt es sich um
Teilnehmer von 16 internationalen Jugend- Workcamps, die im August in
Deutschland stattfinden
    
ots Originaltext: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt:
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V
Pressereferat
Fritz Kirchmeier
Werner-Hilpert-Straße 2
D 34112 Kassel
Telefon: 0561 - 7009-139
Telefax: 0561 - 7009-270
E-Mail: presse@volksbund.de
Internet: http://www.volksbund.de

Original-Content von: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Das könnte Sie auch interessieren: