Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.

Grüne Woche in Berlin
Einladung zum Pressegespräch am 16. Januar
Nutztierhaltung: Aktueller Stand Antibiotika-Minimierungskonzept und Ausblick auf die nächsten Schritte

Frankfurt am Main (ots) - Einladung zum Pressegspräch zum Thema "Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung - Aktueller Stand Antibiotika-Minimierungskonzept (16. AMG-Novelle) und Ausblick auf die nächsten Schritte" am Freitag, dem 16. Januar, 15.00 Uhr - 16.00 Uhr, Forum ErlebnisBauernhof, Halle 3.2, Messe Berlin

Der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung in Deutschland soll deutlich reduziert werden. Dafür wurde die Tierarzneimittelgesetzgebung tiefgreifend reformiert. Nach dem Antibiotika-Minimierungskonzept, Kernstück der im April vergangenen Jahres in Kraft getretenen 16. AMG-Novelle, müssen Tierhalter, die Rinder, Schweine, Hühner und Puten zur Mast halten, erstmalig den Einsatz von Antibiotika in ihren Betrieben bis zum 15. Januar in eine staatliche Datenbank einpflegen. Anhand der aus den Daten zu ermittelnden bundesweiten Kennzahlen können sie dann vergleichen, wie ihre betriebsindividuelle Situation zu beurteilen ist. Gleichzeitig erhalten die Behörden Kenntnis über Betriebe, bei denen Überwachungsmaßnahmen zu prüfen sind. Doch schon jetzt liegen Zahlen aus dem privatwirtschaftlich organisierten QS-Monitoring vor, das 95 Prozent der geflügel- und rund 90 Prozent der schweinehaltenden Betriebe abdeckt. Die Auswertung bietet erstmals ein umfassendes Bild zum Antibiotikaeinsatz bei Geflügel und Schweinen.

Informieren Sie sich und diskutieren Sie aktuelle Fragen zum Tierarzneimitteleinsatz, zu Tiergesundheit und Tierschutz mit:

Dr. Hans-Joachim Götz 
bpt-Präsident 
Vizepräsident des europäischen Tierärzteverbands (FVE) 
Dr. Andreas Palzer 
Fachtierarzt für Schweine 
Vorsitzender der bpt-Fachgruppe Schwein 
Vizepräsident des europäischen Verbands für Schweinegesundheit(EAPHM) 
Dr. Andreas Wilms-Schulze Kump 
Fachtierarzt für Schweine, Fachtierarzt für Geflügel 
Beiratsmitglied der bpt-Fachgruppe Schwein 
Mitglied im bpt-Arzneimittelausschuss 

Einladung und Antwortfax zum Download unter http://ots.de/qsjjC

Pressekontakt:

Bundesverband Praktizierender Tierärzte e. V
Referat Kommunikation
Hahnstr. 70
60528 Frankfurt/M.

Ansprechpartner:
Astrid Behr
T. 069/669818-15
Fax 069/669818-55
E-Mail: bpt.behr@tieraerzteverband.de



Weitere Meldungen: Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: