Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.

Neuer Service: Presse-Newsletter des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte

Frankfurt am Main (ots) - Mit unserem neuen Newsletter informieren wir Sie zusätzlich zu unseren Pressemeldungen über unsere Arbeit - insbesondere über unsere aktuellen politischen Aktivitäten für Verbraucher- und Tierschutz sowie den tierärztlichen Berufsstand. Der Newsletter wird vierteljährlich und zu besonderen Ereignissen per E-Mail versendet. Sie haben Interesse? Dann abonnieren Sie den Newsletter unter www.tieraerzteverband.de (Rubrik: Presse).

Die Themen der aktuellen Ausgabe (in voller Länge nachzulesen unter www.tieraerzteverband.de ):

15. AMG-Novelle: Bundestag muss für Gleichbehandlung sorgen

Der Entwurf für eine 15. Novellierung des Arzneimittelgesetzes sieht die Öffnung des Versandhandels für apothekenpflichtige Tierarzneimittel für nicht Lebensmittel liefernde Tiere vor. Aber: Es gibt eine Ungleichbehandlung zwischen öffentlicher Apotheke und tierärztlicher Hausapotheke. Derzeit könnten nur öffentliche Apotheken Tierarzneimittel versenden. Der bpt fordert deshalb, auch Tierärzten die Möglichkeit einzuräumen, die im Rahmen einer ordnungsgemäßen Behandlung erforderlichen Tierarzneimittel Tierhaltern zusenden zu können...

Transponderimplantation nur durch Tierärzte

Die Implantation von Mikrochips zur Kennzeichnung von Pferden und Hunden wird zunehmendem von Laien durchgeführt. Gegen diese Praxis hat sich der bpt ausdrücklich ausgesprochen, da es sich um einen Eingriff handelt, der in nicht unerheblichem Maße mit Komplikationen und Schädigungen des Tieres einhergehen kann...

Tierarztmangel in der Nutztierpraxis

Immer mehr Nutztierpraxen in Deutschland können freie Stellen nicht mehr besetzen. Mittelfristig entstehen damit ernsthafte Probleme bei der tierärztlichen Versorgung landwirtschaftlicher Betriebe mit allen unerwünschten Konsequenzen für die Tiere, den Menschen und die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft. Eine "Vorabquote" bei der Zulassung zum Studium könnte eine Möglichkeit sein, den sich abzeichnenden Nutztierarztmangel abzuwenden...

Mehr Geld für amtliche Tierärzte

Die in der Fleischuntersuchung beschäftigten amtlichen Tierärztinnen und Tierärzte erhalten rückwirkend zum 1. Mai mehr Geld. Darauf haben sich die Tarifkommissionen der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und die Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA) am 19. Mai in Frankfurt geeinigt...

Pressekontakt:

Bundesverband Praktizierender Tierärzte e. V
Hahnstr. 70
60528 Frankfurt/M.

Ansprechpartner:
Astrid Behr
T. 069/669818-15
E-Mail: bpt.behr@tieraerzteverband.de

Original-Content von: Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: