AstraZeneca

Studie belegt Wirksamkeit und gute Verträglichkeit von Zomig bei Langzeitbehandlung adoleszenter Migräne

Alderly Park, England (ots-PRNewswire) - Neue klinische Daten aus internationaler Studie in "International Journal of Clinical Practice" veröffentlicht Eine Studie, die in der Septemberausgabe des "International Journal of Clinical Practice" veröffentlicht wurde, belegt, dass Zomig(r)-Tabletten (Zolmitriptan) bei der akuten Langzeitbehandlung von Migräne bei Jugendlichen wirksam und gut verträglich waren (1). Wie Forscher meinen, sind die Ergebnisse der Studie eine gute Nachricht für diese Patientengruppe, denn bisher konnte nur in sehr wenigen Studien von der Wirksamkeit von Medikamenten der Triptan-Klasse zur akuten Behandlung von Migräne bei Jugendlichen berichtet werden. "Es gibt noch immer nur wenige Behandlungsmöglichkeiten für Kinder, die unter dieser Art von Schmerzen leiden müssen. Bis vor kurzem waren bei adoleszenter Migräne die Möglichkeiten auf rezeptfreie Medikamente beschränkt", erklärte Stephen Linder, MD, Dallas Paediatric Neurology Associates, Dallas, USA. "Diese Ergebnisse sind gute Neuigkeiten für Familien, die von Migräne betroffen sind." In den USA leiden mehr als 8 Millionen Kinder und Jugendliche unter Migräne, wodurch in einem Jahr insgesamt mehr als eine Million Schultage verpasst werden (2); in Großbritannien ist schätzungsweise eines von neun Kindern im Alter zwischen 5 und 15 Jahren betroffen (3). Glücklicherweise sind Migräneanfälle im Kindesalter zumeist kürzer als die Erwachsener, aber sie werden häufig von Übelkeit, Schwitzen, Schwellungen und Durchfall begleitet (4). Es wird geschätzt, dass 20 Prozent der Erwachsenen, die unter Migräne leiden, die ersten Erfahrungen mit der Krankheit im Alter unter 10 Jahren und 45 Prozent unter 20 Jahren machten (4).Die Häufigkeit der Migräne nimmt nicht nur vom Kindesalter zum Jugendalter hin zu, Studien deuten darauf hin, dass auch die anderen Merkmale der Krankheit, z.B. Häufigkeit und Dauer der Kopfschmerzen, altersabhängigen Veränderungen unterliegen (1). Dr. Lindner fügte hinzu: "Nur wenige Studien haben sich mit der Wirksamkeit von Triptanen bei Jugendlichen und Kindern beschäftigt. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass Zomig(r) eine wirkungsvolle Behandlungsalternative für die Behandlung von Migräne bei Jugendlichen bieten kann." Bei der einjährigen internationalen (Australien, Estland, Finnland, Holland, Großbritannien und USA) und offenen Analyse wurden die Wirksamkeit und die Verträglichkeit der Zomig(r)-Tabletten als Behandlungsmöglichkeit für Migräne an 2499 Patienten untersucht (1). Die Auswertung zeigte, dass bei den 38 beteiligten Kindern im Alter zwischen 12 und 17 Jahren 84 Prozent der Anfälle 24 Stunden oder weniger dauerten, wobei die Patienten berichteten, dass sie bei 66% der Anfälle zwei Stunden nach der Einnahme von Zomig(r)-Tabletten wieder schmerzfrei waren (1). Aufbau der Studie und Ergebnisse In die Studie, deren Durchführung Dr. Linder und Dr. Andrew Dowson vom King's Headache Services des King's College Hospital in London leiteten, wurden Kinder und Erwachsene einbezogen, die seit wenigstens einem Jahr an Migräne litten. Insgesamt waren 2499 Patienten aus 144 Behandlungszentren nach Zufallsprinzip für die Behandlung ausgewählt worden (1). In Frage kamen Patienten, die im Durchschnitt ein bis sechs Migräneanfälle pro Monat hatten (1). Die Patienten hielten Einzelheiten über ihre Migräneanfälle auf Tagebuchkarten fest; die Einschätzung der Wirkung wurde jeweils zwei Stunden nach der ersten Einnahme des Medikamentes protokolliert(1). In der Untergruppe der 38 Patienten im Alter zwischen 12 und 17 Jahren stellten 97 Prozent mäßige oder starke Schmerzen fest (1). Die meisten Anfälle (181 von 274) waren zwei Stunden nach der Einnahme einer Dosis von 2,5 mg oder 5 mg Zomig(r)-Tabletten vollständig behoben (d.h. Schmerzfreiheit erlangt)(1). Bei insgesamt 48 Anfällen war bis zur Linderung des hartnäckigen Kopfschmerzes noch eine zweite Dosis erforderlich (1). Die häufigsten Nebenwirkungen, von denen berichtet wurde, bestanden in Halsentzündungen und Durchfall, wobei deren Intensität zumeist nur gering bis mäßig blieb (1). Veränderungen der Lebensweise, prophylaktische Behandlungen und abortive Medikationen sind ebenfalls probate Mittel, um das Leid der Betroffenen zu verringern. Sumatriptan war das erste Mitglied einer ganzen Klasse von abortiven Medikamenten, den sogenannten Triptanen, zur Behandlung von Migräne. Zomig(r) ist das erste Triptan der neuen Generation, und Forschern zufolge wurde das Medikament entwickelt, um Patienten eine Antimigränetherapie mit einem im Vergleich zu früher verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten verbesserten klinischen Profil anbieten zu können (5). Zomig(r) ist ein selektiver, oraler 5-Hat(1B/1D)-Rezeptoragonist, der theoretisch die Auflösung von Substanzen kontrolliert, welche die Entzündung der um die zelebralen Blutgefäße herum liegenden Nervenenden hervorrufen. Außerdem bewirkt Zomig(r), dass sich erweiterte zelebrale Blutgefäße, die für die Ursache des Schmerzes bei Migräne gehalten werden, zusammenziehen (6). Zomig(r) wird Jugendlichen zur Behandlung ihrer Migräne erst verordnet werden können, wenn diese Studie weltweit bei den Gesundheitsbehörden eingereicht und von diesen genehmigt wird. Zur Zeit ist Zomig(r) nicht für die Behandlung von adoleszenter Migräne vorgesehen. Über AstraZeneca AstraZeneca ist ein weltweit führendes Pharmazieunternehmen, das sich mit der Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von ethischen (verschreibungspflichtigen) Pharmazeutika und mit Gesundheitsdienstleistungen beschäftigt. Es ist eines der fünf pharmazeutischen Spitzenunternehmen, das beim Absatz von gastrointestinalen, onkologischen, anästhetischen - einschließlich der Schmerzbehandlung -, kardiovaskularen, das Zentralnervensystem (CNS) und die Luft- und Atemwege behandelnden Produkten eine führende Stellung einnimmt. Bei CNS-Produkten widmet sich AstraZeneca innovativen Medikamenten zur Behandlung von Krankheiten, für die ein hoher medizinischer Bedarf besteht. Das Unternehmen verkauft bereits Medikamente zur Behandlung von Migräne (Zomig(r)) und Schizophrenie (Seroquel(r)) und ist branchenführend bei der Erforschung und Entwicklung von verschiedenen pharmakologischen Ansätzen zur Behandlung von akuten Schlaganfällen, Depressionen und Angstzuständen sowie von anderen wichtigen Krankheitserscheinungen. Zomig(r) and Seroquel(r) sind registrierte Handelsmarken von AstraZeneca Pharmaceuticals. Referenzen 1. Linder, S.; Dowson, A.: Zolmitriptan, Provides Effective Migraine Relief in Adolescents, in: International Journal of Clinical Practice 2000; 54 (7) 2. Jama Migraine: Education and Support Centre. Children and Migraines 1998. 3. Personal Communication UK Migraine Trust, London/UK, 2000. 4. Evans, R.; Mathew, N.: Handbook of Headache. Lippincott-Williams & Wilkins, 2000; 139-149. 5. Gallagher, M. A.: Comparative Trial of Zolmitriptan and Sumatriptan for the Acute Oral Treatment of Migraine, in: Cephalalgia 1999; 19 (4): 358 6. Beschreibendes Informationsblatt ots Originaltext: AstraZeneca Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Moira Gitsham / Oliver Parsons, CPR Worldwide, Tel.: +44 207 282 1200, Fax: +44 207 282 1282, Mobil: +44 7887 641 904, E-Mail: m.gitsham@cprworldwide.com oder o.parsons@cprworldwide.com Original-Content von: AstraZeneca, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: