AstraZeneca

Migränepatienten mit Zomig Rapimelt zufrieden
Neue Studie zeigt, dass schnellauflösende Tabletten den Patienten aus dem "Irrgarten der Migränebehandlung" heraushelfen können

Kopenhagen (ots-PRNewswire) - Menschen, die an Migräne leiden, sind sich in ihrer Suche nach einem Weg aus dem komplexen Behandlungsirrgarten einig: Sie möchten schnellreagierende, wirksamere und "freundlichere" Medikamentenformen. Aufgrund der Ergebnisse einer neuen internationalen Studie, die mit über 5.500 Erwachsenen durchgeführt wurde, sind die beliebteste Wahl bei der Behandlungsform schnellauflösende Tabletten, die auf der Zunge zergehen und überall und jederzeit ohne Wasser oder sonstige Flüssigkeit eingenommen werden können. Ergebnisse von MAZE (Migraine And Zomig Evaluation), der ersten internationalen Migräneforschung mit Patienten und Menschen der breiten Öffentlichkeit, zeigte, dass nur ein Drittel der an Migräne leidenden Menschen mit ihrer derzeit verordneten Migränetherapie zufrieden sind, wobei fast zwei Drittel (73 Prozent) bei ihren Behandlungsmöglichkeiten schneller auflösende Tabletten forderten. Der Wunsch von Migränepatienten nach dieser Verabreichungsform zeigte sich auch durch eine überwältigend positive Reaktion auf eine Placeboversion des neuen Zomig Rapimelt(TM) (Zolmitriptan) mit Orangengeschmack, einer Tablette, die sich schnell auf der Zunge auflöst. Mehr als die Hälfte (58 Prozent) der Patienten dieser Studie sagten, dass sie diese ihrer derzeit verordneten Behandlung vorziehen würden, wobei drei Viertel (76 Prozent) äußerten, dass sie "sehr bereit" seien, die neue Verabreichungsform auszuprobieren. Die Stimme des Patienten: "Ich habe nicht überall eine Flasche Wasser bei mir. Ich könnte diese neue, schnell auflösende Tablette überall einnehmen, ob ich in einem Fahrzeug oder in einem Flugzeug sitze", erklärte ein Migränepatient aus den USA nach dem Ausprobieren der neuen Verabreichungsform. Es gab eine fast einstimmige Aussage (90 Prozent) hinsichtlich der leichten Einnahme von Zomig Rapimelt(TM), wobei 99 Prozent der überwachten Patienten zustimmten, dass die schnell auflösenden Tabletten jederzeit und überall eingenommen werden könnten, auch bei Geschäftstreffen oder beim Einkaufen, wenn man nichts zum Trinken zur Hand hat. Ein deutscher Patient betonte: "Ein Medikament, das man bequem und diskret einnehmen kann, ist immer von Vorteil. Ich möchte nicht, dass jeder weiß, dass ich Migräne habe." Die Mehrheit der Patienten dieser Studie hielt es für einen "großen Vorteil", dass Zomig Rapimelt sich auf der Zunge auflöst, wodurch das Medikament ohne Flüssigkeit hinuntergeschluckt werden kann. Es gab auch eine große Befürwortung hinsichtlich des Orangengeschmacks von Zomig Rapimelt, wobei 91 Prozent der Patienten zustimmten, dass der Geschmack entweder "sehr" oder "ziemlich angenehm" sei. Derartige Ergebnisse weisen laut Dr. Anne MacGregor, Direktorin für Klinische Forschung an der City of London Migraine Clinic in Großbritannien und Vorsitzende des medizinischen Direktionsausschusses von MAZE, darauf hin, dass Ärzte bei ihren Verschreibungsgewohnheiten flexibler sein müssen, wenn es darum geht, den Patienten bei der Auswahl ihrer besten Behandlungsmöglichkeiten zu helfen. Dr. MacGregor sagte: "Migräneanfälle sind unvorhersehbar. Wenn ein Migräneanfall maximale therapeutische Wirkung haben soll, müssen die Patienten ihre Medikamente jederzeit und überall einnehmen können." Und wie Dr. Astrid Eikermann, Mitglied des medizinischen Direktionsausschusses von MAZE der Universität Essen in Deutschland hervorhob: "Zomig Rapimelt(TM) ist in der Migränebehandlung einen Schritt voraus. Einige Patienten halten das Schlucken der konventionellen Tabletten für schwierig, selbst mit Wasser, und Übelkeit und Erbrechen können dieses Problem verschlimmern. Diese neue, schnell auflösende Rezeptur ist eine vielseitige und für die Patienten bequeme Behandlung." Die MAZE-Studie Die MAZE-Studie wurde durchgeführt, um die Auswirkung von Migräne auf das tägliche Leben zu erforschen und die Zufriedenheit der breiten Öffentlichkeit und der Patienten und ihre Einschätzung der derzeitigen Behandlungsformen sowie ihre Erwartungen an zukünftige Therapien zu bewerten. Die MAZE-Studie wurde an 5.553 Erwachsenen in fünf Ländern durchgeführt (UK, Frankreich, Italien, Deutschland und USA). Die MAZE-Studie wurde in zwei Phasen durchgeführt. Phase eins war angelegt, um das Ausmaß der an Migräne leidenden Patienten in der Gesamtbevölkerung zu ermitteln und dann das Ausmaß der Zufriedenheit oder Unzufriedenheit mit den derzeitigen Migränebehandlungsmöglichkeiten zu bestimmen. Diese Forschung wurde mit einer routinemäßigen Verbraucherallgemeinheit durchgeführt, bei der mindestens 1000 Mitglieder der breiten Öffentlichkeit in jedem Land telefonisch interviewt wurden. Die Phase zwei wurde mit klinisch diagnostizierten Migränepatienten ausgeführt, welche über Hausärzte (Allgemeinärzte) und Migränekliniken angeworben wurden. In jedem Land wurden halbstrukturierte, auf einem auszufüllenden Fragebogen basierende Interviews mit mindestens 100 Migränepatienten durchgeführt. In der Phase zwei wurden die interviewten Personen nach ihrer derzeitigen Migränebehandlung und nach ihren Erwartungen an zukünftige Behandlungen gefragt. Die Patienten wurden insbesondere nach ihrer bevorzugten Verabreichungsform der Migränebehandlung gefragt. Die Forschung wurde von der unabhängigen Marktforschungsagentur Research International in den Monaten Juli und August 2000 durchgeführt. Die MAZE-Studie wurde finanziell von AstraZeneca unterstützt. Zomig Rapimelt(TM) ist ein eingetragenes Warenzeichen von AstraZeneca Pharmaceuticals. Es ist für die akute Behandlung von Migräne mit oder ohne Aura bei Erwachsenen bestimmt. Es ist nicht beabsichtigt, das Auftreten von Anfällen zu verhindern, sondern den Schmerz und andere Symptome, die im Laufe eines Migräneanfalls auftreten, zu lindern. Das Medikament ist derzeit in Österreich, Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Finnland, Schweden, Spanien, Norwegen, Dänemark, Irland und Italien erhältlich. Es wird Ende dieses Monats in Frankreich und in Kürze im restlichen Europa auf den Markt gebracht. AstraZeneca ist ein großes internationales Unternehmen auf dem Gebiet der Gesundheitsfürsorge, das sich mit der Forschung, Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von verschreibungspflichtigen Pharmazeutika und der Bereitstellung von Dienstleistungen in der Gesundheitsfürsorge befasst. Mit einem Umsatz in der Gesundheitsfürsorge von über 15 Milliarden US-$ und führenden Positionen im Vertrieb von Produkten für Magen-Darm-Therapie, Onkologie, Anästhesie und Schmerzbehandlung, Herz-Kreislauf- und zentrales Nervensystem sowie Atemwegsprodukten ist es eines der fünf größten pharmazeutischen Unternehmen der Welt. ots Originaltext: AstraZeneca Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Moira Gitsham oder Oliver Parsons, CPR Worldwide, Tel.: +44 207 282 1200 oder Fax: +44 207 282 1282 oder E-Mail: m.gitsham@cprworldwide.com oder o.parsons@cprworldwide.com Original-Content von: AstraZeneca, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: