WJD Wirtschaftsjunioren Deutschland

Brüssel: Junge Wirtschaft für Binnenmarkt 2.0
Alexander Kulitz spricht beim Europäischen Parlament der Unternehmen

Brüssel (ots) - Heute findet das 4. Europäische Parlament der Unternehmen statt. 750 Unternehmer aus 28 EU-Mitgliedstaaten nehmen unter dem Motto: "Business needs Europe - Europe needs Business" für einen Tag die Rolle ihrer nationalen Abgeordneten ein.

Aus Deutschland nehmen 96 Unternehmer aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistungen die Plätze der deutschen Europaparlamentarier ein. Sie diskutieren über europapolitische Themen wie Handelspolitik, Binnenmarkt, Nachhaltigkeit und Bildung.

In seiner Rede vorm Europäischen Parlament der Unternehmen betont Alexander Kulitz als stellvertretender Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland "den Binnenmarkt in Frage zu stellen bedeutet unseren Wohlstand aufs Spiel zu setzen. Als junge Wirtschaft unterstützen wir daher das Europäische Parlament bei der Weiterentwicklung des digitalen Binnenmarktes."

Für den digitalen Binnenmarkt werden mögliche Effizienzgewinne von 415 Milliarden Euro prognostiziert. Bei der Schaffung des digitalen Binnenmarkts geht es in erster Linie darum, nationale Schranken für Online-Transaktionen zu beseitigen.

An Gelegenheit zum Austausch mit Vertretern der EU-Institutionen über den digitalen Binnenmarkt mangelt es nicht. So finden die Diskussionen der Unternehmerinnen und Unternehmer unter den Augen zahlreicher "echter" Europaabgeordneter statt. Unter anderem hatte Kulitz zusammen mit einigen Wirtschaftsjunioren sich am Vorabend noch mit EU-Kommissar Günther Oettinger ausgetauscht. Zu heutigem Treffen werden Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, und Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, erwartet.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sind mit mehr als 10.000 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft der größte deutsche Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Milliarden Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Sie sind als größtes Netzwerk junger Wirtschaft in Deutschland mit 214 Mitgliedskreisen vor Ort präsent.

Pressekontakt:

Thomas Usslepp
Pressesprecher

Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD)
Breite Straße 29, 10178 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 20308-1516
E-Mail: thomas.usslepp@wjd.de
Internet: http://www.wjd.de

Original-Content von: WJD Wirtschaftsjunioren Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WJD Wirtschaftsjunioren Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: