Gruner+Jahr, ELTERN

Das schönste Geschenk für Einjährige: Geschenkpapier Jetzt beginnt der Weihnachtsstress: Die Zeitschrift ELTERN gibt Tipps, worüber Babys und Kleinkinder sich unterm Tannenbaum wirklich freuen

    Hamburg (ots) - 14. November 2007 - In knapp sechs Wochen ist Weihnachten - und viele junge Mütter und Väter werden spätestens an den kommenden Adventswochenenden grübeln, wie viele Geschenke ihre kleinen Kinder zum Fest der Feste wirklich brauchen. Die neue Ausgabe der Zeitschrift ELTERN (ab heute im Handel) beantwortet ihre Fragen.

    Einjährige brauchen eigentlich gar keine "richtigen" Geschenke - sie finden das knisternde, glitzernde Einwickelpapier tatsächlich meist spannender als das, was drinsteckt! Überhaupt: Mit einem Riesenberg neuer Spielsachen sind Babys eher überfordert und reagieren mit starkem Gequengel statt der erhofften großen Begeisterung.

    Zweijährigen dämmert langsam, dass Heiligabend ein ganz besonderer Tag ist und machen sich bei der Bescherung enthusiastisch daran, das Papier von ihren Geschenken zu reißen. Mehr als zwei, drei Päckchen müssen aber nicht sein! Und wenn von Omas und Opas oder Tanten und Onkeln eine Präsente-Flut zu erwarten ist: Das Auspacken bitte auf mehrere Tage verteilen!

    Die dreijährigen Mädchen und Jungen sind kurz vor Weihnachten schon richtig aufgeregt. Sie wissen: Bald gibt es tolle Geschenke! Das heißt aber nicht, dass proportional zur Vorfreude auch die Anzahl der Geschenke steigen muss. Besser: Zu ein oder zwei Hauptgeschenken gibt es nette Kleinigkeiten, die nicht viel kosten. Eltern müssen keine Angst vor enttäuschten Gesichtern haben: Das tut der Begeisterung ihrer Kids keinen Abbruch!

Pressekontakt:
Eva Kersting
Kommunikation / PR
G+J Frauen / Familie / People
Gruner + Jahr AG & Co KG
Tel: 040/3703-2990
E-mail: kersting.eva@guj.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, ELTERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, ELTERN

Das könnte Sie auch interessieren: