bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Pflege hautnah - Politiker im Pflegepraktikum
MdB Katharina Landgraf auf pflegerischer Stippvisite im SAS - Seniorenheim Am Stadtpark

Leipzig (ots) - Jedes Jahr bieten der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) und der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) interessierten Politikern "Praktika" in Pflegeeinrichtungen an. Im Rahmen dieser Initiative besuchte die Bundestagsabgeordnete Katharina Landgraf (CDU) das SAS - Seniorenheim Am Stadtpark in Geithain.

In dieser Einrichtung leben 134 Bewohner. Hier haben sie die Möglichkeit, trotz altersbedingter körperlicher beziehungsweise geistiger Beeinträchtigungen, in familiärer Atmosphäre gemeinsam ihren Tag zu gestalten. Unter dem Dach der Einrichtung befinden sich ferner Appartements des Betreuten Wohnens, eine Tagespflege sowie ein ambulanter Dienst. Nachdem die prominente Praktikantin einen Einblick in die Abläufe der Einrichtung und die Möglichkeiten moderner Altenpflege gewonnen hatte, schilderte Katharina Landgraf die Motivation ihres Besuches. "Der demographische Wandel und der damit verbundene steigende Pflegebedarf in den kommenden Jahren ist eines der wichtigsten sozialen Themen unserer Gesellschaft. Dafür müssen wir die richtigen Rahmenbedingungen setzen, um tagtäglich den hohen Qualitätsansprüchen der Menschen gerecht zu werden. Hierfür ein offenes Ohr zu haben und die Auswirkungen der Politik in der Realität zu erleben, ist mir wichtig."

René Freiberg, Geschäftsführer der Einrichtung, nutzte die Gelegenheit und wies auf die enormen Schwierigkeiten bei der Fachkräftegewinnung und die Notwendigkeit der Zahlung leistungsgerechter Vergütungen hin: "In Zeiten eines sich zunehmend verschärfenden Fachkräftemangels muss es Ziel sein, den Einrichtungen die langfristige Bindung der Fachkräfte zu ermöglichen und deren Abwanderung in andere Bundesländer zu verhindern".

Landgraf, die dies genauso sah, unterstrich in dem Zusammenhang die enormen physischen und psychischen Belastungen des Altenpflegeberufs, versprach, die gesammelten Erfahrungen nach Berlin mitzunehmen und resümierte abschließend: ""Der Arbeit mit Menschen kommt immer noch nicht der Stellenwert zu, den sie verdient. Für eine entsprechende Wertschätzung und Anerkennung werde ich mich einsetzen."

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon mehr als 600 in Sachsen) die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 305.000 Arbeits- und circa 23.000 Ausbildungsplätze (www.youngpropflege.de, www.facebook.com/Youngpropflege). Das investierte Kapital liegt bei etwa 24,2 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Jacqueline Kallé, Leiterin der
bpa-Landesgeschäftsstelle, Tel.: 0341/52 90 44 60, Mobil: 0162/134 13
56, www.bpa.de

Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: