bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Generationenwechsel im Vorstand: bpa würdigt langjähriges Engagement von Sabine Mrosek
Sabine Kösling übernimmt Vorstandsvorsitz der bpa-Landesgruppe Sachsen-Anhalt

Magdeburg (ots) - Bei der turnusgemäßen Neuwahl des Vorstandes der Landesgruppe Sachsen-Anhalt des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) tritt Sabine Mrosek nach acht Legislaturperioden in die zweite Reihe und kandidiert nicht erneut für den Vorsitz. Für ihre langjährige Tätigkeit, den unermüdlichen Einsatz und den Aufbau des bpa in Sachsen-Anhalt drückten die Mitglieder sowie die Verbandsspitze Frau Mrosek ihren herzlichen Dank aus. Während Sabine Mroseks 16-jähriger Amtszeit wuchs der bpa in Sachsen-Anhalt zum größten privaten Landesverband mit einer Vielzahl unterschiedlichster Mitgliedseinrichtungen. Vertreten werden Einrichtungen aus dem stationären, teilstationären und ambulanten Bereich der Pflege und der Behindertenhilfe, in Zahlen ausgedrückt mehr als jede vierte Pflegeeinrichtung des Landes und die Arbeitgeber von rund 6.000 Arbeitskräften. "Im Interesse unserer Mitglieder haben wir die notwendige politische Durchsetzungskraft in der Pflegelandschaft entwickelt und sind ein verlässlicher Verhandlungspartner", sagt Sabine Mrosek.

Seit der Gründung einer eigenständigen bpa-Landesgruppe vor 20 Jahren hat Sabine Mrosek die Entwicklungen des Verbandes begleitet und aktiv mitgestaltet. Ging es anfangs noch um Themen wie die Einführung der Pflegeversicherung und die Abkehr vom Selbstkostendeckungsprinzip, veränderten sich die Anforderungen über die Jahre. "Es war für uns nicht immer leicht, Gehör bei den Behörden und den Kostenträgern zu finden. Heute jedoch ist der bpa Sachsen-Anhalt der wichtigste Partner für die Wahrnehmung der Interessen privater Einrichtungen. Für den bpa markiert das Ende ihrer Amtszeit einen Generationenwechsel.

Ihre Nachfolge tritt Sabine Kösling an, die seit fast 20 Jahren als private Unternehmerin in der Pflegebranche arbeitet. Im Vorstand der bpa-Landesgruppe ist sie seit 2004 aktiv. "Wir stehen vor umfassenden Veränderungen, die alle Pflegebereiche betreffen. Prozesse wie die Entbürokratisierung der Pflegedokumentation, das neue Begutachtungsassessment, die Pflegetransparenzvereinbarung oder die Umsetzung des Pflegestärkungsgesetzes II müssen vorausschauend begleitet und aktiv gestaltet werden", so die Einschätzung der neuen Vorsitzenden Kösling.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit mehr als 9.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen, davon über 400 in Sachsen-Anhalt, die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 275.000 Arbeitsplätze und circa 21.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Das investierte Kapital liegt bei etwa 21,8 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Annette Schmidt und Daniel Heyer,
bpa-Landesbeauftragte, Tel.: 0391/24 35 86 30, www.bpa.de

Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: