bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Pflegeexperten treffen sich in Magdeburg
bpa Landesgruppe Sachsen-Anhalt diskutiert Reformen in der Pflege und wählt neuen Vorstand

Magdeburg (ots) - Über die aktuellen Veränderungen der Pflegelandschaft durch neue Gesetze und Begriffe der Pflegebedürftigkeit sowie die Fortschritte der Entbürokratisierung diskutieren die Pflegeeinrichtungen der Landesgruppe Sachsen-Anhalt des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) am 27. September in Magdeburg im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung. Zudem wird ein neuer Vorstand gewählt. Die Landesvorsitzende Sabine Mrosek stellt sich nach 16 Jahren im Amt nicht erneut zur Wahl.

Ein zentrales Thema wird das Pflegestärkungsgesetz (PSG) II sein. "Damit kommt auf die Pflegeheime und ambulanten Dienste die größte Reform seit Einführung der Pflegeversicherung zu", erklärt Sabine Mrosek. "Es gibt neue Begriffe von Pflegebedürftigkeit und ein neues Begutachtungsverfahren. Die bisher bestehenden drei Pflegestufen werden durch fünf Pflegegrade abgelöst. Damit finden individuelle Gesundheitsprobleme mehr Berücksichtigung." Bei der Mitgliederversammlung werden darüber hinaus die Herausforderungen diskutiert, denen sich Einrichtungen und Dienste jetzt stellen müssen.

Auf der Tagesordnung stehen außerdem die Fortschritte der 2015 gestarteten Entbürokratisierung in der Pflegedokumentation. Viele Einrichtungen haben diese Chance bereits genutzt und konnten die zuvor aufwändigen Dokumentationen verschlanken. Einen Ausblick in die Pflegepolitik des Landes gibt Prof. Dr. Dr. Reinhard Nehring, Abteilungsleiter aus dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt. Über aktuelle Gesetzesentwicklungen auf Bundesebene informieren in Magdeburg die bpa-Geschäftsführer Herbert Mauel und Bernd Tews.

Turnusgemäß wird bei der diesjährigen Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt. "Die Kollegen müssen sich künftig großen Aufgaben stellen. Das vor der Verabschiedung stehende Pflegestärkungsgesetz III betrifft erneut die unternehmerischen Entscheidungen unserer Mitgliedseinrichtungen", sagt die bisherige Vorsitzende Sabine Mrosek. Mit dem Ende ihrer Amtszeit nach acht Legislaturperioden steht nun ein Generationenwechsel bevor. Die Veranstaltung findet im Herrenkrug Parkhotel an der Elbe, Herrenkrug 3, in 39114 Magdeburg statt.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit mehr als 9.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen, davon über 400 in Sachsen-Anhalt, die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 275.000 Arbeitsplätze und circa 21.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Das investierte Kapital liegt bei etwa 21,8 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Annette Schmidt und Daniel Heyer,
bpa-Landesbeauftragte, Tel.: 0391/24 35 86 30, www.bpa.de

Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: