bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

bpa schließt bundesweiten Pflegeberatervertrag mit pronova BKK ab
Qualität der Pflege und Betreuung im häuslichen Bereich nachhaltig verbessern

Berlin (ots) - Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) hat mit der pronova BKK einen neuen, weiteren bundesweiten Pflegeberatervertrag abgeschlossen, "Seit fast zwei Jahrzehnten baut der bpa mit seinen Mitgliedern die Beratung und Schulung von pflegenden Angehörigen und Pflegebedürftigen kontinuierlich aus. Mit diesem weiteren Pflegeberatervertrag setzt der bpa erneut ein Zeichen, der Entlastung für Pflegende und pflegebedürftige Menschen mit Angeboten an Beratung, individuellen Schulungen und Pflegekursen auch in der Häuslichkeit. Flächendeckend bieten die über 3000 qualifizierten Pflegeberater der bpa Mitglieder vor Ort Rat und tatkräftige Unterstützung zu allen Fragen rund um die Pflege und Unterstützung für pflegende Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen an", so bpa Geschäftsführer Bernd Tews.

Die abgeschlossene Vereinbarung ermöglicht es den Mitgliedern der pronova BKK bundeweit kostenlos die Leistungen in Anspruch zu nehmen "Die Angebote sind speziell auf die Bedarfslagen zugeschnitten. Sie erhalten und steigern die Motivation der pflegenden Angehörigen. Zudem wird die Qualität der Pflege und Betreuung im häuslichen Bereich nachhaltig verbessert, die pflegebedingten körperlichen und seelischen Belastungen insbesondere pflegender Angehöriger gemindert", machte Bernd Tews deutlich.

Die pronova BKK mit Sitz in Ludwigshafen ist aus Zusammenschlüssen der Betriebskrankenkassen großer Konzerne wie Bayer, BASF, Ford, Continental und Hapag-Lloyd entstanden. Seit Mitte letzten Jahres gehört auch die ehemalige Vaillant BKK zur pronova BKK. Die Kasse vertritt damit derzeit rund 678.000 Versicherte und gehört zu den fünf größten Betriebskrankenkassen Deutschlands.

Der bpa hat bereits ähnliche Vereinbarungen mit allen Ersatzkassen und diversen Orts- sowie Betriebskrankenkassen abgeschlossen.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) bildet mit mehr als 9.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 275.000 Arbeitsplätze und circa 21.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Das investierte Kapital liegt bei etwa 21,8 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Bernd Tews, bpa-Geschäftsführer, Tel.: 030/30 87 88 
60

Weitere Meldungen: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: