bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Klares Votum gegen die Pflegekammer in Hamburg
Pflegekräfte in Hamburg lehnen Verkammerung ab

Hamburg/Berlin (ots) - In Hamburg ist nur eine Minderheit der Pflegekräfte für die Einführung einer Pflegekammer. Dieses ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung, deren Ergebnisse heute die Hamburger Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks veröffentlicht hat. Nur rund ein Drittel (36 %) der Pflegekräfte in Hamburg will eine Pflegekammer, fast die Hälfte der Pflegekräfte (48 %) lehnt sie ab und 16 % sind unentschieden.

"Das Ergebnis zeigt: Gut informierte Pflegekräfte und eine methodisch saubere Untersuchung führen zu einem klaren Votum gegen die Pflegekammer", kommentiert Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa).

Besonders eindeutig haben sich die Altenpflegekräfte in Hamburg positioniert: Vier von fünf Befragten sprechen sich gegen die Pflegekammer aus.

"Durch dieses eindeutige Votum ersparen sich die Pflegekräfte in Hamburg die Schaffung einer weiteren unnötigen bürokratischen Institution. Zwangskammern und Pflichtbeiträge lösen nicht die eigentlichen Probleme der Pflege", so Meurer. Die Einführung einer Pflegekammer wird weder zu einer Steigerung der Vergütung noch zu zusätzlichen Pflegekräfte führen, sondern nur neue Regularien und Vorschriften für die Beschäftigten bringen.

Als Konsequenz aus dem Ergebnis der Befragung wird der Hamburger Senat kein Gesetz zur Gründung einer Pflegekammer vorlegen. Der bpa begrüßt dieses Vorgehen. "Respekt, Frau Senatorin! Sie halten Wort und tun, was Sie angekündigt haben", sagt Bernd Meurer zu der Ankündigung der Hamburger Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks.

Leider ist das nicht auch in anderen Bundesländern selbstverständlich. Denn nicht nur in Schleswig-Holstein wird die Einführung einer Pflegekammer vorbereitet, obwohl es keine Mehrheit der Pflegekräfte für den Zwang zur Verkammerung mit Zwangsbeiträgen gibt.

Pressekontakt:

Herbert Mauel, Bernd Tews, Geschäftsführer, Tel.:030-30878860. 
Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: