bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Qualität und Transparenz: Optimal vorbereitet auf die neuen MDK-Prüfungen

Berlin (ots) - Veranstaltungs-Highligts des bpa auf der Pflegemesse Leipzig: Auch "Tagespflege", "Alternative Wohnformen" und Pflegerecht im Fokus

Am Puls der Zeit präsentiert sich der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) auf der Pflegemesse Leipzig (29.09. bis 01.10.2009): Qualität und Transparenz - diese Schlüsselworte sind für Pflegeeinrichtungen derzeit das A und O! Deshalb ist es dem bpa ein wichtiges Anliegen, über seine ersten Erfahrungen mit den MDK-Prüfungen und -Prüfberichten nach den neuen gesetzlichen Anforderungen zu informieren. So wird die "Veröffentlichung von Qualitätsprüfberichten - Entwicklung und praktische Umsetzung im ambulanten und stationären Bereich" bei einem Fachseminar für Leitungskräfte aus Pflegeeinrichtungen im Vordergrund stehen. Veranstaltungen zu weiteren speziellen Themen der ambulanten und stationären Pflege sowie zum Pflegerecht runden das Angebot ab.

Ein zentrales Ziel des bpa nach der Pflegereform ist es, seine Mitgliedseinrichtungen optimal auf die neuen Qualitätsprüfungen vorzubereiten - und diese bei der seit Anfang des Jahres geforderten Veröffentlichung der Prüfergebnisse bestmöglich zu unterstützen. bpa- Präsident Bernd Meurer: "Der bpa hat einen umfassenden Maßnahmenplan zu 'Qualität und Transparenz' auf den Weg gebracht, der ein Bündel an praktischen Arbeitshilfen sowie begleitenden Fortbildungen und Seminaren enthält. Schwerpunkte liegen allen voran in der praktischen Umsetzung der neuen Qualitätsprüfungsrichtlinie (QPR)."

Aktuelle Themen aus allen Versorgungsformen für pflegebedürftige, kranke und behinderte Menschen bilden die weiteren Schwerpunkte des bpa auf der Pflegemesse Leipzig. Unter den Management- Gesichtspunkten "Neue Zielgruppen - neue Umsatzpotenziale" wird beispielsweise die Tagespflege als ein neues Leistungsangebot für ambulante Pflegedienste beleuchtet. Ergänzend dazu, stehen beim Praxisforum "Alternative Wohnformen für spezielle Personengruppen" eher Beispiele für eine gelungene praktische Umsetzung im Vordergrund.

Als besonderes Angebot hat der bpa zahlreiche Themen, aktuelle Konfliktfelder sowie breit diskutierte Streitpunkte aus dem Pflege- und Krankenversicherungsrecht in seinem "bpa-Forum Pflegerecht" zusammengetragen. Renommierte Rechtsanwälte informieren beispielsweise über den "Rechtsschutz gegen Qualitätssicherungsmaßnahmen der Pflegekassen nach dem SGB XI" oder über die "Delegation ärztlicher Leistungen auf nichtärztliches Personal". Ebenfalls im Fokus: Brandaktuell wird anhand der neusten Rechtssprechung deren Auswirkung auf die Vergütungsverhandlungen aufgezeigt: "Der externe Vergleich im Lichte der Urteile des BSG vom 29.01.2009" lautet der Titel dieses Seminars.

Im Rahmen eines Informationsforums - das für alle Teilnehmer kostenfrei ist - stehen auch die "Vertragsgestaltung, Hürden und das Anforderungsprofil für Intensivpflegedienste" auf dem Veranstaltungsprogramm des bpa. Hier ist eine interessante Diskussion zwischen den teilnehmenden Vertretern der Leistungserbringer sowie den Vertretern der Kostenträger und Ärzteschaft zu erwarten.

Alle Veranstaltungstermine des bpa, ebenso wie die Namen der Referenten, finden sich auf der folgenden Seite. Mehr über die Pflegemesse Leipzig: http://www.pflegemesse-leipzig.de .

Veranstaltungen des bpa auf der Pflegemesse Leipzig:

Dienstag, 29. September, 09.00 - 12.00 Uhr

Fachseminar: "Veröffentlichung von Qualitätsprüfberichten - Entwicklung und praktische Umsetzung im ambulanten und stationären Bereich" (Referent: Peter Fischer, Landesbeauftragter des bpa in Sachsen)

Dienstag, 29. September, 10.30 - 12.00 Uhr

Informationsforum: "Vertragsgestaltung, Hürden und Anforderungsprofil für Intensivpflegedienste" (Referenten: Bernd Tews, bpa-Geschäftsführer, Norbert Fischer und Stephan Patke, bpa Sachsen, Alexander Krauß, MdL Sachsen, sowie Vertreter der Kostenträger und Ärzteschaft)

Dienstag, 29. September, 15.00 - 18.00 Uhr

Managementseminar: "Neue Zielgruppen - Neue Umsatzpotenziale für ambulante Dienste - Neues Leistungsangebot Tagespflege" (Referenten: Bernd Tews, bpa-Geschäftsführer, Michael Diehl, Projektmanager bpa)

Dienstag, 29. September, 15.00 - 18.00 Uhr

Praxisforum: "Alternative Wohnformen für spezielle Personengruppen" (Moderation: Dr. Matthias Faensen, bpa- Landesgruppenvorsitzender Sachsen, Uwe Martin Fichtmüller)

Mittwoch, 30. September, 09.00 - 10.30 Uhr

bpa-Forum Pflegerecht: "Der externe Vergleich im Lichte der Urteile des BSG vom 29.01.2009" (Referentin: Rechtsanwältin Dr. Sylvia Hacke, Hamburg)

Mittwoch, 30. September, 11.00 - 12.30 Uhr

bpa-Forum Pflegerecht: "Rechtsschutz gegen Qualitätssicherungsmaßnahmen der Pflegekassen nach dem SGB XI" (Referent: Rechtsanwalt Alexander Huhn, Dresden)

Mittwoch, 30. September, 15.00 - 16.30 Uhr

bpa-Forum Pflegerecht: "Delegation ärztlicher Leistungen auf nichtärztliches Personal" (Referent: Rechtsanwalt Steffen Mälzer, Halle/S.)

Für Rückfragen:

Herbert Mauel, Bernd Tews, 030 / 30 87 88 60

Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
Telefon: (0 30) 30 87 88 60
Telefax: (0 30) 30 87 88 89
bund@bpa.de
www.bpa.de

Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: