Janssen Pharmaceutica

Neues Alzheimer-Medikament Reminyl (Galantamine) hat EU-Verfahren zur gegenseitigen Anerkannung abgeschlossen

Beerse, Belgien (ots-PRNewswire) - Die 13 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie Norwegen und Island haben das neue Alzheimer-Medikament Reminyl(TM) (Galantamine) nach dem Verfahren für gegenseitige Anerkennung zur Vermarktung freigegeben. Die Staaten haben sich der im März erfolgten Freigabe von Reminyl(TM) (Galantamine) durch den Mitgliedsstaat Schweden angeschlossen. Die Schweiz hat das Medikament in einem separaten Verfahren im Juni freigegeben. Neuer dualer Wirkungsprozess Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Reminyl(TM) (Galantamine) im Gegensatz zu anderen erhältlichen Alzheimer-Medikamenten einen zweifachen Wirkungsprozess hat. Alzheimers Symptome hängen mit einem reduzierten Niveau von Acetylcholine im Gehirn zusammen. Reminyl erhält einerseits das Niveau von Acetylcholine, indem es das Enzym Acetylcholinesterase (welches Acetylcholine deaktiviert) blockiert. Andererseits zeigen Labortests, dass Reminyl(TM) (Galantamine) auch auf die Nikotin-Rezeptoren des Gehirns Einfluss hat. Diese "Modulation" der Rezeptoren könnten die Freisetzung von mehr Acetylcholine bewirken. (1,2,3) Zwei vor kurzem veröffentlichte neurologische Studien der Phase III zeigen, dass Reminyl(TM) (Galantamine) die Wahrnehmung, generelle Funktion und Verhaltenssymptome der Alzheimer-Krankheit in dem Beobachtungszeitraum von einem Jahr erheblich verbessert hat. (4,5) Reminyl(TM) (Galantamine) wird von Janssen Pharmaceutica gemeinsam mit der in Großbritannien basierten Shire Pharmaceuticals Group plc. entwickelt. "Reminyl(TM) (Galantamine) kann die Wahrnehmung eines Patienten inklusive Sprache und Gedächtnis verbessern. Zudem erhält es das Vermögen, tägliche Arbeiten zu verrichten. Diese Verbesserungen sind für Ärzte, Patienten und Pflegende gleichermassen äußerst wertvoll. Wir sind voller Hoffnung, dass die Freigabe des Medikaments vielen bedürftigen Patienten eine neue Behandlungsmöglichkeit bietet", sagt Dr. Alain Raoult, Vice President und Global Product Leader, CNS R&D, bei der Janssen Research Foundation. Referenzen: 1. Schrattenholz A. et al.: "Agonist Responses of Neuronal Nicotinic Acetylcholine Receptors are Potentiated by a Novel Class of Allosterically Acting Ligands. Molecular Pharmacology" 1996; 49:1-6 2. Maelicke A.: "Nicotinic Receptors in the Central Nervous System" Sechste Internationale Konferenz über Alzheimer und verwandte Krankheiten, 18. Juli 1998, Amsterdam, Niederlande 3. Vidal, C.: "Nicotinic Receptors in the Brain: Molecular Biology, Function, and Therapeutics. Molecular and Chemical Neuropathology", 1996;28: 3-11 4. Raskind M.A., Peskind E.R, Wessel T, "Yuan, W and the Galantamine USA-1 Study Group. Galantamine in AD, A 6-month randomised, placebo-controlled trial with a 6-month extension", Neurology 2000; 54: 2261-2268 5. Tariot P.N, Soloman P.R, Morris J,C, Kershaw P, Lilienfeld S, "Ding C and the Galantamine USA-10 Study Group. A 5-month, randomised, placebo-controlled trial of galantamine in AD" Neurology 2000; 54: 2269-2276 Anmerkungen für Journalisten: Reminyl(TM) (Galantamine) wurde von der Janssen Research Foundation gemeinsam mit der in Großbritannien ansäßigen Shire Pharmaceuticals Group plc. entwickelt. Der Antrag für ein neues Medikament (NDA) wurde mit der US-Aufsichtsbehörde Food and Drug Administration (FDA) im September 1999 gestellt. Galantamine wird in den USA von Janssen Pharmaceutica unter dem Markennamen Reminyl(TM) vermarktet, in Kanada von Janssen-Ortho und in anderen Staaten von Janssen-Cilag - mit Ausnahme von Großbritannien und Irland, wo es durch einen entsprechenden Vertrag mit Janssen-Cilag von Shire registriert und vermarktet werden soll. Die Janssen Research Foundation, ein Tochterunternehmen von Janssen Pharmaceutica, hat ihre Zentrale in Beerse, Belgien. Janssen-Cilag hat Unternehmen in 32 Staaten, inklusive den USA. Als hundertprozentige Tochter von Johnson & Johnson ist das Unternehmen führend in der Erforschung des zentralen Nervensystems. Weitere Forschungsbereiche sind unter anderem Anästhesie, Onkologie und Gastroenterologie. Über Shire Pharmaceuticals Group plc Shire ist eine internationales pharmazeutisches Spezial-Unternehmen mit strategischem Fokus auf vier therapeutischen Bereichen: Krankheiten des zentralen Nervensystems, Stoffwechsel-Krankheiten, Onkologie und Gastroenterologie. Der Konzern hat eine Verkaufs- und Marketing-Infrastruktur mit einem großen Produkt-Portfolio für die USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien. Bis zum Jahr 2004 soll Japan hinzugefügt werden. Shires weltweite Forschungs- und Entwicklungs-Erfahrung resultiert bereits in vier vermarkteten Produkten, während aktuell an 14 Projekten - inklusive einem im Registrierungsprozess und neun mit abgeschlossener Phase II - gearbeitet wird. Shire versucht aktiv, vermarktete Produkte und Entwicklungsprojekte zu akquirieren, um das Wachstumspotenzial (organisch und durch Akquisition) zu erhöhen. ots Originaltext: Janssen Pharmaceutica Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: John Gisborne, Ketchum Healthcare +44 20 7465 8753 Original-Content von: Janssen Pharmaceutica, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: