FIBO

Fitness lohnt sich: 6.000 Fitness-Studios: Betätigungsfeld für Trainierende und Investoren

Essen (ots-PRNewswire) - 15 Jahre Weltmesse für Fitness und Freizeit (FIBO) / 470 Aussteller aus 21 Nationen / 80.000 Besucher werden erwartet / Branchenvolumen: über 5 Milliarden DM / Umsatzplus der Studios in zehn Jahren: 181,3 Prozent Im Vorfeld der 22. Weltmesse für Fitness und Freizeit (FIBO) vom 04. bis 07. Mai in Essen unterstreicht die Branche ihre weiterhin ungebrochen hohe wirtschaftliche Potenz. In der jüngsten Marktanalyse erklärt der Verband Deutscher Fitness- und Freizeitunternehmen (VDF e.V.), dass nicht nur 4,4 Millionen Menschen in den rund 6.000 Fitness-Clubs ihrer sportlichen Betätigung nachgehen. Zunehmend interessieren sich auch international agierende Investoren für den Wachstumsmarkt Fitness. In diesem Zuge etablieren sich immer mehr Fitness-Ketten in Deutschland. Die FIT-PLUS Gruppe, mit neun Clubs und über 28.000 Mitgliedern im Raum München, startet aktuell ihre bundesweite Expansion. Die "Fitness Company", 1988 zu 50 Prozent von "Fitness First PLC" übernommen, ist von sechs auf 18 Anlagen (28.500 Mitglieder) gewachsen. "Meridian Spa" mit derzeit drei Clubs in Hamburg (13.000 Mitglieder) fördert ihr Wachstum jetzt auch in Berlin und Köln; bis Ende des nächsten Jahres soll es bis zu 50 Clubs dieser Kette geben. "Healthland", mit sieben Clubs und 27.000 Mitgliedern in Deutschland, will ebenfalls massiv expandieren. Die größte Fitness-Kette soll die "TC Holdings" werden. Mit derzeit 43 Clubs will das Management die Anzahl der beteiligten Studios bis 2001 auf 100 erweitern und damit zum führenden Fitness-Anbieter in Europa aufsteigen. Bei der Betrachtung der Investitionssummen spielt die Größe der Studios die entscheidende Rolle: Studios mit weniger als 750 qm Fläche investieren zwischen 11 und 50 TDM jährlich, die Studios mit darüber liegendem Platzangebot haben ein wesentlich höheres Investitionsvolumen von 50 bis 100 TDM. Investiert wird besonders in den Ausbau des Aerobic-Bereiches, in den Gerätepark allgemein und speziell in Cardio-Geräte. Das Branchenvolumen in Deutschland von über 5 Milliarden DM wird sich nach Angaben des VDF in den nächsten zehn Jahren etwa verdoppeln. Experten erwarten einen Anstieg der Trainierenden in Deutschland auf über 8 Millionen bis zum Jahr 2010; weltweit auf 100 Millionen (derzeit: 50 Mio.). In den letzten zehn Jahren hat sich die Anzahl der deutschen Fitness-Studios um 48,8 Prozent auf 6.100 erhöht. Die Mitgliederzahlen stiegen in dieser Zeit um 151,8 Prozent. Im europäischen Vergleich zeigt sich, dass in Deutschland 5,3% der Bevölkerung das Angebot von Fitness-Studios nutzen. Damit belegt Deutschland den vierten Platz hinter Großbritannien (6,5%), der Schweiz (6,0%) und Schweden (5,9%). Bei der Anzahl der Fitnessanlagen belegt Deutschland gemeinsam mit Italien den ersten Rang mit über 6.000 Studios. Nutznießer dieser Entwicklungen ist das Mitglied. Denn der künftig härtere Wettbewerb um die Mitglieder, führt zu mehr Komfort und Qualität. Die aktuellen Angebote der Fitness-Landschaft gibt es auf der FIBO 2000 in Essen. Mehr als 470 Aussteller aus 21 Nationen haben ihr Kommen zugesagt. Mit einer Gesamt-Messefläche von über 72.000 Quadratmetern ist die FIBO das "größte Fitness-Studio der Welt" und zunehmend der bedeutendste "Börsenplatz für die Volksaktie Gesundheit". Die FIBO ist am 04. und 05. Mai nur den Fachbesuchern vorbehalten. Am FIBO-Wochenende ist jeder Fitness-Interessierte willkommen. Öffnungszeiten: 09. bis 18.00 Uhr. ots Originaltext: Fibo 2000 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen: Gerhard Nowak, FIBO-Pressesprecher Tel.: 0211 / 90 19 1 128 Internet: www.fibo-messe.de Original-Content von: FIBO, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: