Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz

VIER PFOTEN protestiert vor Pelztierfarm in Melle und erstattet Anzeige gegen die Betreiber

Melle (ots) - Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN demonstriert heute seit 12:30 Uhr vor der "Grosser-Nerzfarm" in Melle gegen die Pelztierzucht und erstattet Anzeige gegen die Betreiber wegen Verstoßes gegen den Tier- und Umweltschutz. Die Tierschützer fordern eine unverzügliche Schließung der Anlage sowie ein generelles Verbot der Pelztierzucht in Deutschland. VIER PFOTEN vorliegendes Filmmaterial belegt die qualvolle Haltung der Pelztiere und zeigt hygienisch verheerende Zustände in der "Grosser-Pelzfarm". Herr Alfons Grosser, ein Gesellschafter der Farm, hat derzeit den Vorsitz des Zentralverbandes Deutscher Pelztierzüchter e.V.inne. Die 15 Aktivisten errichteten Holzkreuze und entrollten Transparente mit den Aufschriften "Schluss mit der Pelztierzucht" und "Fast zwei Drittel der Bundesbürger sind für ein Verbot der Pelztierzucht. Wie entscheiden Sie ?". Zwei Personen betraten das Gelände, um Beweise für die unhaltbaren Zustände auf der Farm zu sichern. Die Aktivisten informierten außerdem die örtliche Polizei. Für die Tierschutzorganisation besteht kein Zweifel daran, dass die hier vorliegenden Haltungsbedingungen unter Tierschutzgesichtspunkten, insbesondere nach § 2 des Tierschutzgesetzes, nicht zulässig sind. "In der Grosser-Pelzfarm können die Nerze in keiner Weise ihre natürlichen Triebe und Verhaltensweisen ausleben. Bis zu jeweils vier Tiere leben in winzige Käfige gezwängt, belegt das Filmmaterial. Durch Drahtgitterböden, unnatürliche Enge, ungeeignetes Futter und ständige Langeweile erleiden die ans sich sehr bewegungsfreudigen Tiere lebenslange Qualen," erläutert Anette Nomann, Pelztierexpertin bei den VIER PFOTEN. "Zudem befürchten wir durch die Anhäufung von Fäkalien vor den Käfigen eine massive Gefährdung der Umwelt, insbesondere des Grundwassers." Am 18.10.2001 hat VIER PFOTEN eine bundesweiten Anzeigenkampagne gegen alle der Organisation bekannten Pelztierzuchten Deutschlands gestartet. Seither wurde gegen zwanzig Betreiber von Pelztierfarmen Strafanzeige wegen nicht artgerechter Haltung der Tiere gestellt. Ziel der VIER PFOTEN Pelztier-Kampagne ist ein bundesweites Verbot der Pelztierzucht. Der Bundesrat verhandelt dieses Verbot am 9. November 2001. TV-Klammermaterial aus verschienen Nerzfarmen Deutschlands über NEWS & ART, Media Company GmbH, 040-303 81 030, 0172-45 111 45 ots Originaltext: VIER PFOTEN Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Weitere Informationen: Anette Nomann, Referentin Wildtiere 0160 3373552 Dr. Ralf Sonntag, Kampagnendirektor, 040 399 249-20 Susanne Commerell, Leitung Marketing, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, 0151-12154658 Original-Content von: Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: