Die Stiftung Menschen für Menschen

Die wichtigste Wette von "Wetten, dass..?" - Grundstein für Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

München (ots) - "Wetten, dass..?" verabschiedet sich nach drei Jahrzehnten am Samstag (13. Dezember) mit einer letzten Sendung aus Nürnberg. Bis heute gehört der Auftritt von Karlheinz Böhm 1981 zu den eindrucksvollsten Momenten der berühmten ZDF Fernsehshow. Vor Millionen von Zuschauern legte Böhm mit einem Spendenaufruf den Grundstein für Menschen für Menschen. Seither wurden durch die Stiftung unter anderem 1.972 Wasserstellen errichtet und 379 neue Schulen in Äthiopien gebaut. Frank Elstner, Erfinder und früherer Moderator von "Wetten, dass..?", sagt: "Es war die wichtigste Wette, die je in meiner Show stattfand".

Am 16. Mai 1981 war der erfolgreiche Schauspieler Karlheinz Böhm bei "Wetten, dass..?" zu Gast. Es war die dritte Ausstrahlung des damals neuen TV-Formates von und mit dem Moderator Frank Elstner. Karlheinz Böhm wettete, er werde es nicht schaffen, dass "jeder dritte Zuschauer eine Mark, einen Schweizer Franken oder sieben österreichische Schilling für Menschen in der Sahelzone spendet". Zwar gewann er die Wette, denn es gelang tatsächlich nicht, dennoch kamen 1,2 Millionen DM zusammen. Der Grundstein für seine Hilfsorganisation war gelegt.

Noch im selben Jahr gründete Karlheinz Böhm Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation Hilfe zur Selbstentwicklung mit dem Ziel, Äthiopien langfristig von fremder Hilfe unabhängig zu machen Das ganzheitliche Prinzip der sogenannten "integrierten ländlichen Projekte" setzt dabei auf die Bereiche Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit, Frauen, Soziales und Infrastruktur. Böhm erkannte von Beginn an, worauf es bei nachhaltiger Hilfe ankommt. Sein Credo war: "Es geht nicht darum, fertige Entwicklungskonzepte abzuliefern, sondern darum, gemeinsam mit den Menschen vor Ort herauszufinden, was sie brauchen, damit sie sich aus eigener Kraft weiterentwickeln können." Diese Hilfe zur Selbstentwicklung setzen derzeit über 700 eigene Mitarbeiter der Stiftung in Äthiopien um.

Der bekannte Schauspieler, der als Kaiser Franz Joseph in der Filmtrilogie "Sissi" internationale Berühmtheit erlangte, war empört über das Elend vieler Menschen in Afrika. Seit den frühen 80er Jahren nahm er keine Rollenangebote mehr an, sondern kämpfte stattdessen mit vollem Einsatz gegen Armut und Ungerechtigkeit. "Es gibt keine erste, zweite oder dritte Welt. Wir alle leben auf einem Planeten, für den wir gemeinsam die Verantwortung tragen", erklärte Böhm.

Nach mehr als 30 Jahren Engagement für die äthiopische Bevölkerung verstarb Karlheinz Böhm am 29. Mai 2014 im Alter von 86 Jahren. Viele Menschen in Europa und abertausende in Äthiopien versammelten sich zu Trauerfeiern für einen mutigen Visionär und Humanisten. Überall war der Tenor der Reden gleich: "Die von Böhm initiierte Entwicklung wird bleiben und weiter wachsen."

Auch die Neuaufstellung der Stiftung (www.menschenfuermenschen.de) folgt den Impulsen ihres Gründers. Dr. Peter Schaumberger, Vorstand von Menschen für Menschen, sagt: "Es liegt uns am Herzen, den Idealen Karlheinz Böhms treu zu bleiben und seine Vision zu verwirklichen. Seinen Zielen fühlen wir uns verpflichtet, sein großes Lebenswerk wollen wir mit allem Engagement fortsetzen."

Über Menschen für Menschen:

Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung "Wetten, dass..?" den Grundstein für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er die Stiftung Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen sogenannter integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit, Soziales und Infrastruktur und setzt sich für die soziale und wirtschaftliche Besserstellung von Frauen ein. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Bei einer Untersuchung von Spendenorganisationen der Stiftung Warentest für die Ausgabe 11/2014 der Zeitschrift Finanztest schnitt Menschen für Menschen "besonders gut" ab. Die Wertung "sehr gut" erhielt die Stiftung bei einem Transparenz-Test (2014), der von der gemeinnützigen und unabhängigen Phineo AG in Kooperation mit Spiegel online durchgeführt wurde.

Besuchen Sie uns auf Facebook unter: https://www.facebook.com/menschenfuermenschen

Spendenkonto: 
Stiftung Menschen für Menschen 
Stadtsparkasse München 
SWIFT (BIC): SSKMDEMM 
IBAN: DE64 7015 0000 0018 180018 
www.menschenfuermenschen.de 

Pressekontakt:

Stiftung Menschen für Menschen
Brienner Straße 46, 80333 München, Germany
Lisa Riegel, E-Mail: lisa.riegel@menschenfuermenschen.org
Tel.: +49 89 383979-60 / Fax: +49 89 383979-70

Original-Content von: Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Die Stiftung Menschen für Menschen

Das könnte Sie auch interessieren: