Die Stiftung Menschen für Menschen

Karlheinz Böhm wieder gesund

München (ots) - Der nach einem Sturz in Äthiopien an der Schulter verletzte Karlheinz Böhm ist wieder vollkommen genesen. Schon in wenigen Tagen wird er seine nächste Projektreise nach Äthiopien antreten, um das von Menschen für Menschen gebaute Krankenhaus in Mettu/Illubabor, der äthiopischen Regierung zu übergeben. Ende Oktober letzten Jahres zog sich Karlheinz Böhm, Gründer und Vorsitzender der Äthiopienhilfe Menschen für Menschen bei einem Besuch des gerade fertiggestellten Mettu-Kaarl Hospitals im Südwesten Äthiopiens bei einem Sturz einen Bruch der rechten Schulter zu. Die Operation fand kurze Zeit später erfolgreich in einer Salzburger Klinik statt. In wenigen Tagen wird Karlheinz Böhm wieder nach Äthiopien in die Projektgebiete von Menschen für Menschen reisen, um das Mettu-Kaarl-Krankenhaus am 17. Februar 2001 zu eröffnen und offiziell der Regierung zu übergeben. Von dem renovierten und erweiterten Krankenhaus werden ca. 1,2 Millionen Menschen in einem Umkreis von 300 Kilometern profitieren. Es ist zu einem der modernsten Bezirkskrankenhäuser Äthiopiens geworden. ots Originaltext: Stiftung Menschen für Menschen e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen: Stiftung Menschen für Menschen e.V. Thomas Goesmann, Akademiestraße 19 80799 München Tel. 089-383979-69 e-mail: thomas.goesmann@mfm-online.org www.mfm-online.org Original-Content von: Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Die Stiftung Menschen für Menschen

Das könnte Sie auch interessieren: