Die Stiftung Menschen für Menschen

Karlheinz Böhm fordert G8-Regierungschefs zum Handeln auf: "Wir dürfen Afrika nicht vergessen!"
PRESSESTATEMENT FÜR TV- UND PRINT-REDAKTIONEN

München (ots) - Stiftungsgründer Karlheinz Böhm fordert die Regierungschefs der G8-Staaten vor ihrem Treffen in L'Aquila auf, gerade jetzt zu handeln: "Wir dürfen Afrika trotz der kritischen Wirtschaftslage und der weltweiten Folgen der Finanzkrise nicht vergessen. Wenn sich die Staatschefs der wichtigsten Industrienationen zum Gipfel in Italien treffen, geht es darum, Versprechen einzuhalten: Das Versprechen, die Kluft zwischen armen und reichen Ländern zu verringern."

Die Bemühungen, dieses Ziel zu erreichen, müssen laut dem Gründer von Menschen für Menschen auch in Zeiten, in denen die Industrienationen selbst mit den Folgen der Wirtschaftskrise zu kämpfen haben, entschieden verfolgt werden. Im Jahr 2000 hatten sich 189 Staats- und Regierungschefs in New York zur Umsetzung konkreter Entwicklungsziele bis ins Jahr 2015 verpflichtet. Dazu gehören die Bekämpfung extremer Armut, Grundschulbildung für alle, Gleichstellung der Ge-schlechter, Senkung der Kindersterblichkeit, Verbesserung der Gesundheitsversorgung und der Kampf gegen Aids - Themen, für die sich auch Karlheinz Böhm gemeinsam mit seiner Ehefrau Almaz seit Jahrzehnten in Äthiopien einsetzt.

Karlheinz Böhm: "Die Millenniumsentwicklungsziele sind von enormer Bedeutung. Unsere Staats- und Regierungschefs müssen dazu beitragen: Nicht nur, indem sie ihre Versprechen zur Entwicklungsfinanzierung einhalten, sondern indem sie den Menschen eine eigene Entwicklung ermöglichen. Im Falle Afrikas bedeutet das, die Türen für einen fairen, freien Handel zu öffnen. Afrika muss die Chance erhalten, als gleichwertiger Wirtschaftspartner am Weltmarkt teilzunehmen." Nur hierdurch und auf Basis der Verbesserung der allgemeinen Bildungsvoraussetzungen kann sich Afrika laut Böhm langfristig aus seiner Armut befreien.

Achtung, TV-Redaktionen: Dieses Statement wurde aufgezeichnet und liegt in sendefähiger Qualität für Ihre Berichterstattung zum Download bereit unter: www.boaftp.de Benutzername: mfm Passwort: g8

Über Menschen für Menschen:

Am 13. November 1981 gründete der Schauspieler Karlheinz Böhm die Stiftung Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation, die Karlheinz Böhm heute gemeinsam mit seiner Ehefrau Almaz Böhm leitet, Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien, das laut Weltbank zu den ärmsten Ländern der Erde zählt. Im Rahmen sogenannter "integrierter ländlicher Projekte" verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der in der Region leben-den Bevölkerung Projekte aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit, Infrastruktur und Soziales und setzt sich für die Rechte der Frauen ein.

Pressekontakt:

Stiftung Menschen für Menschen
Brienner Straße 46, 80333 München, Germany
Thomas Goesmann, E-Mail: thomas.goesmann@mfm-online.org
Tel.: +49 89 383979-69 / Fax: +49 89 383979-70
Anne Dreyer, E-Mail: anne.dreyer@mfm-online.org
Tel.: +49 89 383979-79 / Fax: +49 89 383979-70

Verein Menschen für Menschen
Capistrangasse 8/10, 1060 Wien, Austria
Magister Katharina Katzer, E-Mail: k.katzer@mfm.at
Tel.: +43 1 5866950-16 / Fax: +43 1 5866950-10

Stiftung Menschen für Menschen
Stockerstrasse 10, 8002 Zürich, Switzerland
Kelsang Kone, Leiter Kommunikation, E-Mail: k.kone@mfm-schweiz.ch
Tel.: +41 43 49910-60 / Fax: +41 43 49910-61

Original-Content von: Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Die Stiftung Menschen für Menschen

Das könnte Sie auch interessieren: